der nächste „Flotte! Der Branchentreff“ 2021
TAGE
STUNDEN
MINUTEN
SEKUNDEN

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Sie erhalten hier den wöchentlichen Flottenmanagement-Newsletter, der Sie über aktuelle Themen aus dem Flottenmarkt und allen Bereichen des Fuhrpark- sowie Mobilitätsmanagements informiert.

Viel Spaß beim Lesen! Ihr flotte.de - Team
Nachrichten

Personalien bei SEAT

Als Vorstandsvorsitzender wird Wayne Griffiths (Foto) ab 1. Oktober das Unternehmen SEAT mit seinen beiden Marken SEAT und CUPRA leiten. Griffiths hat als Vorstand für Vertrieb und Marketing neue Rekordmarken beim Absatz erzielt und die Gründung der Marke CUPRA maßgeblich vorangetrieben. Carsten Isensee bleibt Vorstand für den Bereich Finanzen und IT. Herbert Steiner wird neuer Vorstand für Produktion und Logistik.

Nachrichten

Neuer Schadenmanager am Markt

KI-gestütztes Fuhrpark- und Schadenmanagement bietet die MF-1 GmbH. Das Team um Thorsten Meyer-Klimek kann auf 30 Jahre Branchenerfahrung zurückblicken.

Advertorial

Bundle – eMobility ganz einfach. Mit Ladelösungen aus einer Hand

ABL hat sich darauf spezialisiert, Elektromobilität so unkompliziert wie möglich verfügbar zu machen. So wurde gemeinsam mit reev ein Produkt entwickelt, das Hardware mit Software vereint. 

Nachrichten

Deutschlands modernste A.T.U-Filiale

Die modernste Filiale Deutschlands hat die Werkstattkette A.T.U jetzt in Parsdorf bei München eröffnet. Das einzigartige Konzept von Shop und Werkstatt punktet mit einer ganz neu gestalteten Innenarchitektur und vielen kundenfreundlichen Details. Künftig sollen in diesem „Zukunftslabor“ neue Services und Produkte getestet werden, bevor diese an allen anderen deutschen A.T.U-Standorten zum Einsatz kommen. Im Zentrum steht dabei ein ganz besonderes Kundenerlebnis, das den Einkauf möglichst einfach und bequem gestalten soll.

Nachrichten

Euromaster wächst weiter

Euromaster befindet sich weiterhin auf Erfolgskurs. Drei neue Franchise-Partner ergänzen das deutsche Servicenetzwerk, ein Partner verlängerte jüngst seinen Vertrag um weitere fünf Jahre. 

Nachrichten

THE TIRE COLOGNE 2021: Präsenzmesse und TTC@home

Die Reifenmesse THE TIRE COLOGNE wurde wie so viele Messen von diesem aufs nächste Jahr verschoben. Wenn sich im Mai 2021 die Tore in Köln öffnen, präsentiert sich die Messe offline als THE TIRE COLOGNE und online als TTC@home und nennt das Konzept Transfermesse.

Nachrichten

Charge4Europe mit 100.000 Ladepunkten

Charge4Europe hat am 24. September in Essen den 100.000sten Ladepunkt in Betrieb genommen. Das Joint Venture von DKV Mobility und innogy eMobility Solutions, das 2019 seine operative Tätigkeit aufgenommen hat, will bis Ende des Jahres sein Ladenetz von auf über 120.000 Ladepunkte erweitern.

Nachrichten

Weltpremiere des ID.4

Bühne frei: Der ID.4 feierte vergangene Woche seine digitale Weltpremiere. Es ist das erste rein elektrisch angetriebene SUV von Volkswagen, das lokal emissionsfrei fährt und bilanziell CO2-neutral produziert wird. Der ID.4 startet in das weltweit größte Marktsegment, die Klasse der kompakten SUVs.

Nachrichten

Neuer Peugeot 3008 bestellbar

Der neue Peugeot 3008 ist ab sofort bestellbar. Nach dem Facelift präsentiert sich das SUV mit vertikalen Tagfahrlichtern und rahmenlosem Kühlergrill noch markanter. Neu im i-Cockpit® sind ebenfalls ein individuell konfigurierbares Kombiinstrument und ab dem Niveau Allure ein zehn Zoll großer Touchscreen. Auch das Nachtsichtsystem Night Vision ist nun verfügbar. Preislich startet der neue 3008 ab 28.805,04 Euro UVP.

Nachrichten

Leon mit Stecker

Wie schon das Schwestermodell des Seat Leon, der VW Golf e-Hybrid, wird auch der spanische Kompaktklässler mit einem Plug-in-Hybrid ausgestattet werden. Attraktiv ist dabei vor allem auch der Preis.

Nachrichten

Maß der Dinge

Über die richtige Akkugröße von E-Autos wird viel debattiert. Im Fall des MX-30 glaubt Mazda, ein vernünftiges Maß der Mitte gefunden zu haben. Fahrbericht: Mazda MX-30 e-Skyactiv

Nachrichten

BAFA listet die Hybrid- und E-Modelle von Citroën

Das Bundesamt für Wirtschaft & Ausfuhrkontrolle (BAFA) listet alle elektrifizierten Citroën Modelle als förderwürdig. Dadurch lassen sich für Citroën ë-C4, ë-SpaceTourer und ë-Jumpy & C5 Aircross SUV Hybrid bis zu 9.000 Euro sparen: Inklusive erhält der Kunde attraktive Einstiegspreise und ermäßigte Dienstwagenbesteuerung.

Nachrichten

Crossover-SUV von Renault

Renault baut sein SUV-Programm mit einem coupéhaften Crossover aus. Der Arkana bietet prägnantes Design und einen sparsamen Hybrid.  

Nachrichten

VW und Uber kooperieren

Volkswagen hat gestern mit der Fahrtenvermittlungsplattform Uber ein Pilotprojekt zur Nutzung von E-Fahrzeugen im Ride-Hailing Service „Uber Green“ gestartet. Im Rahmen einer virtuellen Veranstaltung haben sich Uber-Mietwagenpartner über die Hintergründe und Möglichkeiten der Kooperation informiert. Mit dem e-Golf steht ihnen in Berlin ab sofort eine lokal emissionsfreie Alternative aus dem Modellportfolio von Volkswagen zur Verfügung. Ziel des Pilotprojekts ist der Einsatz einer bis zu dreistelligen Anzahl e-Golf Jahreswagen. Bereits seit 2018 setzt Volkswagen den e-Golf bei seinem eigenen Carsharing Service We Share ein.

Nachrichten

Ford Mustang Mach-E GT kommt Ende 2021

Ford wird Anfang nächsten Jahres in Europa offiziell den Elektro-Crossover Mustang Mach-E auf den Markt bringen. Jetzt gibt es erste Detail für die Ende 2021 verfügbare Performance-Version GT.

Recht

Erstattung der Tankkosten für Dienstwagen mit Privatnutzung

Ein Arbeitgeber ist verpflichtet, einer Arbeitnehmerin die Kosten für die Betankung des Dienstfahrzeugs, der auch zur privaten Nutzung überlassen ist, im Wege des Aufwendungsersatzes nach § 670 BGB zu erstatten, jedenfalls wenn ihm die Tankbelege im Original vorliegen.Wer im Interesse des Arbeitgebers und auf dessen Wunsch Aufwendungen macht, die durch keine Vergütung abgegolten werden, kann Ersatz dieser Aufwendungen verlangen. Die Arbeitnehmerin hat, da die Arbeitgeberin ihr - trotz Aufforderung - keine neue Tankkarte zur Verfügung gestellt und deren Gültigkeitsdauer abgelaufen war, ab Mai 2018 Aufwendungen für das ihr auch zur privaten Nutzung überlassene Dienstfahrzeug in der aufgelisteten Höhe gemacht, indem sie das Fahrzeug betankt hat. Kopien der Tankbelege und Kosten der einzelnen Betankungsvorgänge wurden zur Gerichtsakte gereicht. Dass die Aufwendungen der Arbeitnehmerin nicht für die Betankung des Dienstfahrzeugs entstanden sind, hat die Arbeitgeberin lediglich pauschal bestritten. Letztlich waren die Tankvorgänge an sich nicht streitig, sondern vielmehr stand bei der Arbeitgeberin das Begehren im Vordergrund, die Originalbelege für die steuerliche Abrechnung zu erhalten. Diese wurden der Arbeitgeberin im Termin zur mündlichen Verhandlung beim Arbeitsgericht übergeben und es wurde festgestellt, dass die zur Akte gereichten Kopien mit den Originalen übereinstimmen. Weitere Einwendungen hat die Beklagte insofern nicht erhoben.LAG Köln, Urteil vom 07.08.2020, Az. 4 Sa 122/20 

Recht

Leasingvertrag mit Kilometerabrechnung: Wirksamkeit eines Widerrufs

Bei einem Leasingvertrag mit Kilometerabrechnung ist § 506 Abs. 2 BGB weder direkt noch analog anzuwenden. Es handelt sich bei einem Leasingvertrag mit Kilometerabrechnung um eine Form des Finanzierungsleasings, der trotz seiner wesensmäßigen Verwandtschaft mit der Miete als Finanzdienstleistung zu qualifizieren ist. Ein unbefristetes Widerrufsrecht nach den Regeln des Fernabsatzvertrages besteht, wenn ein Leasingvertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zustande gekommen ist und die Widerrufsinformation sich erheblich unterscheidende Angaben zu den Widerrufsfolgen hinsichtlich der Frist zur Rückgabe des Leasingobjekts enthält. Nach der gesetzlichen Wertung schuldet der Leasingnehmer keinen Wertersatz und keine Nutzungsentschädigung.OLG München, Urteil vom 18.06.2020, Az. 32 U 7119/19

Recht

Verkehrssicherungspflicht: Splitt-Salz-Gemisch als Streugut auf Fußwegen

Vom Streupflichtigen kann nicht verlangt werden, dass er das von ihm pflichtgemäß ausgebrachte Streugut (hier Splitt-Salz-Gemisch) gleich nach jeder Verwendung wieder von der Straße beseitigt. Ein als Streugut aufgebrachtes Splitt-Salz-Gemisch ist gerade bei Fußwegen sehr gebräuchlich und dient auch dazu, präventiv die von künftigen Schneefällen und Eisbildungen ausgehenden Gefahren zu mindern. An der Westküste Schleswig-Holsteins kann es auch Ende März noch zu Frösten kommen kann und die Streurückstände nicht schon deshalb zu beseitigen waren, weil hiermit zu jener Jahreszeit nicht mehr gerechnet werden musste. Die Auswahl eines geeigneten Streumittels steht grundsätzlich im pflichtgemäßen Ermessen des Verkehrssicherungspflichtigen.Schleswig-Holsteinisches OLG, Beschluss vom 10.09.2020, Az. 7 U 25/19 

Recht

Fahrtenbuchanordnung nach Geschwindigkeitsverstoß

Die Feststellung eines Geschwindigkeitsverstoßes i. S. d. § 31a Abs. 1 Satz 1 StVZO ist weiterhin aufgrund der Messung mit einem geeichten Gerät möglich, das seine Rohmessdaten nicht speichert (hier: Traffistar S 350).Das Vorbringen, ein mittels geeichten Messgerätes ermittelter Geschwindigkeitsverstoß dürfe einer (verwaltungs-)gerichtlichen Entscheidung als Tatsache nur zugrunde gelegt werden, wenn einem Betroffenen zur Überprüfung der Richtigkeit des Messergebnisses im Einzelfall „Rohmessdaten“ des eingesetzten Geräts zur Verfügung gestellt würden, ist erfolglos. Ein Verwaltungsgericht kann seine Überzeugungsgewissheit nach § 108 Abs. 1 VwGO vom Vorliegen einer Tatsache aber auch ohne (eine solche) objektive nachträgliche Kontrollmöglichkeit gewinnen und muss dies ggf. auch, notfalls sogar allein aufgrund des Parteivorbringens. Der Senat hat dementsprechend bereits entschieden, dass der Einsatz des standardisierten Messverfahrens verwaltungsgerichtlich nur eine Nachweiserleichterung, nicht aber eine zwingende Voraussetzung darstellt, um einen Verkehrsverstoß i. S. d. § 31a Abs. 1 StVZO anzunehmen. Weiterhin legt der Antragsteller auch nicht dar, welche Rohmessdaten seiner Ansicht nach im Einzelnen erforderlich seien und wie es damit entgegen des Vorbringens der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt als Zulassungsbehörde des Messgeräts möglich sein soll, den Messwert eines geeichten Messgeräts einzelfallbezogen über die bestehenden Möglichkeiten - etwa der Befundprüfung nach § 39 MessEG - hinaus nachträglich überzeugend auch nur in Zweifel zu ziehen.OVG Lüneburg, Beschluss vom 23.09.2020, Az. 12 ME 130/20

RSS Meldungen

mehr

Flotte.de und der Betreiber dieser Seite möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.