Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Sie erhalten hier den wöchentlichen Flottenmanagement-Newsletter, der Sie über aktuelle Themen aus dem Flottenmarkt und allen Bereichen des Fuhrpark- sowie Mobilitätsmanagements informiert.

Viel Spaß beim Lesen! Ihr flotte.de - Team
Personalien

Neuer Vorstand beim VMF

Die Mitgliederversammlung des VMF – Verband markenunabhängiger Mobilitäts- und Fuhrparkmanagementgesellschaften e. V. – wählte am 8. Juni 2021 ihren neuen Vorstand. Dieser besteht aus Frank Hägele, Mitglied der Geschäftsleitung der Deutsche Leasing AG (Vorsitzender), Vinzenz Pflanz, President Corporate Sales der Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG (stellv. Vorsitzender) sowie Christian Schüßler, Director Strategic Partnerships und Mitglied der Geschäftsleitung der Arval Deutschland GmbH.

Advertorial

Neue Umfrage: Raus aus der Nische – E-Mobilität auch im gewerblichen Bereich vor dem Durchbruch

Noch sind (teil-)elektrifizierte Fahrzeuge in gewerblich genutzten Flotten die Ausnahme, doch das dürfte sich bald ändern. Innerhalb von fünf Jahren könnte ihr Anteil auf über 40 Prozent steigen. Das ist ein Ergebnis der neuen Umfrage „E-Mobilität in PKW-Flotten – Trend und Vision“, die „flotte.de“ und „Flottenmanagement“ gemeinsam mit Aral Fleet Solutions initiiert haben. 75 Flottenmanager wurden dafür im August befragt.



Nachrichten

Grenzenloses Fahrvergnügen

Ab ins Abenteuer: Mit dem neuen Toyota RAV4 Adventure soll dem grenzenlosen Fahrvergnügen nichts mehr im Wege stehen. Die im ersten Quartal 2022 startende Modellvariante kombiniert eigenständige Designakzente mit einem robust-komfortablen Interieur und dem markentypischen Hybridantrieb.

Nachrichten

Innovation Group und Wintec Autoglas bündeln ihren Versicherungsvertrieb

Zum 1. November 2021 werden die Innovation Group und ihre Tochtergesellschaft, die Wintec Autoglas GmbH, ihren Versicherungsvertrieb zusammenlegen. Mit diesem strategischen Schritt wollen beide Unternehmen Synergien, die sich durch die Bündelung der jeweiligen Sales- und Key-Account-Aktivitäten ergeben, noch besser nutzen.



Nachrichten

Power-Kombi mit Allround-Talenten

Der neue Golf R Variant ist der stärkste und dynamischste Golf Variant, den Volkswagen bislang auf den Markt gebracht hat. Sportlichkeit trifft auf Alltagstauglichkeit. Top-Performance trifft auf Flexibilität mit großem Raumangebot. Damit bleibt der 235 kW (320 PS) starke Golf R Variant der Tradition seiner Vorgänger treu: als variabler Allrounder, komfortabler Freizeit- und Familienkombi sowie als sportlicher Begleiter mit einer beeindruckenden Dynamik – auch dank Allradantrieb 4MOTION inklusive R-Performance Torque Vectoring mit radselektiver Momenten-Steuerung an der Hinterachse.

Nachrichten

Vorhersage von potenziellen Unfällen

Ob auf dem Weg zur Schule, zur Arbeit oder zum Supermarkt: Viele Strecken sind uns vertraut und wir wissen genau, an welchen Stellen wir beim Autofahren besonders gut aufpassen müssen. Mitunter nehmen wir sogar Umwege in Kauf, um nervenaufreibende Streckenabschnitte oder Engpässe wie etwa Baustellen zu meiden. Nun hat Ford ein neues Konzept namens “RoadSafe” entwickelt, das unterwegs helfen könnte, Orte mit höherem Risiko zu erkennen und diese den lokalen Behörden zu melden, damit sie bei Bedarf geeignete Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit ergreifen können.



Nachrichten

Premiere für den neuen Nissan Townstar

Nissan präsentiert die nächste Generation leichter Nutzfahrzeuge: Der neue Townstar markiert das technologisch fortschrittlichste LCV der japanischen Marke. Neben einer vollelektrischen Antriebsoption, die den Übergang zur Elektromobilität beschleunigt und den Geschäftsbetrieb zukunftssicher gestaltet, ziehen mehr als 20 Technologien in den kompakten Transporter ein.

Nachrichten

ŠKODA AUTO setzt auf Ökomaterialien

Die Abteilung für Technische Entwicklung bei ŠKODA AUTO hat gemeinsam mit der Technischen Universität Liberec ein nachhaltiges, ökologisches Material entwickelt und zum Patent angemeldet. Als Ausgangsmaterial für den innovativen Rohstoff dienen zerkleinerte Zuckerrüben. Darüber hinaus arbeitet ŠKODA AUTO aktuell noch an einem weiteren Material auf Basis der Schilfpflanze Miscanthus. Beide könnten künftig im Innenraum neuer ŠKODA Modelle zum Einsatz kommen, etwa als Türverkleidungen oder Dekoreinlagen im Armaturenträger. Anhand eines speziell vorbereiteten OCTAVIA demonstriert ŠKODA AUTO die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der neuen Materialien.



Nachrichten

Einfach Laden zum Nulltarif

Als bislang einziger Anbieter gewerblicher Elektro-Transporter bietet Mercedes-Benz Vans in Kooperation mit dem Rheinland-Pfälzischen Start-Up Unternehmen elvah GmbH seinen Neufahrzeugkäufern ab sofort eine Ladeflatrate an. Mit dieser lassen sich die eVito oder eSprinter Kastenwagen für zwei Jahre kostenfrei an nahezu allen öffentlichen AC- und DC-Ladepunkten in Deutschland und in 29 weiteren Ländern laden.

Nachrichten

Die Organisation der Simplizität

Das Modell der Auto-Abonnements hat den Automobil-Markt verändert und spiegelt dabei die Bedürfnisse einer neuen Generation in Hinblick auf ihre Mobilität wider: Permanenter Zugriff bei wenig Bindung, dafür viel Flexibilität und Full Service. Doch wie können Abo-Anbieter ihrem Versprechen gegenüber ihren Kunden organisatorisch gerecht werden? Die Antwort liegt in ausgefeilten IT-Lösungen.

Nachrichten

Digitale Transport-on-Demand Lösung

Ihr Geschäft sind die ganz eiligen Frachten: Die dringend erwartete Ersatzteillieferung, um eine Produktionsanlage wieder starten zu können. Notarielle Unterlagen, die im Original benötigt werden. Oder das kurz vor Abflug erteilte Visum, ohne das eine dringende Geschäftsreise nicht angetreten werden kann. Das Team der Cito Transport Technologies GmbH in Berlin, ein Tochterunternehmen von Volkswagen Nutzfahrzeuge, kümmert sich darum.

Nachrichten

Hyundai erweitert Bluelink-App

Hyundai hat die App für seinen Telematikdienst Bluelink umfangreich aktualisiert. Mit der hochmodernen Applikation – erhältlich für Smartphones mit den mobilen Betriebssystemen Apple iOS und Google Android – lassen sich die Konnektivitätsfunktionen von Hyundai nun noch intuitiver und komfortabler bedienen.

Nachrichten

Mercedes-Benz beteiligt sich an ACC

Auf dem Weg in eine rein elektrische Zukunft beteiligt sich Mercedes-Benz am europäischen Batteriezellenhersteller Automotive Cells Company (ACC), um die Entwicklung und Produktion von Hochleistungsbatteriezellen und -modulen der nächsten Generation voranzutreiben. Wie im Juli 2021 angekündigt, wird die Marke mit dem Stern bis zum Ende des Jahrzehnts bereit sein, vollelektrisch zu werden – überall dort, wo es die Marktbedingungen zulassen. Für das angestrebte Ziel benötigt das Unternehmen bis zum Ende des Jahrzehnts Kapazitäten von insgesamt mehr als 200 Gigawattstunden und plant dafür, gemeinsam mit Partnern weltweit acht Zellfabriken zu errichten, davon vier alleine in Europa.

Nachrichten

Unterstützung beim Umstieg auf Elektrofahrzeuge

Mit PANION präsentiert ABB ein Corporate Startup, das aus dem Geschäftsbereich für E-Mobilität hervorgegangen ist. PANION hat heute ein datenbasiertes Software-Tool für PCs und Workstations vorgestellt, das Flottenbetreiber beim Umstieg auf Elektrofahrzeuge unterstützt.

Nachrichten

Zukunft nachhaltiger Luxusmaterialien

Das Thema Nachhaltigkeit prägt zunehmend auch die Welt der Materialien. Designer suchen aktiv nach hochwertigen und verantwortungsvoll beschafften Alternativen zu konventionellen Luxusstoffen. Was moderne Kunden heute erwarten und woran Unternehmen und Designer arbeiten, berichten Volvo Cars und das Trendforschungsunternehmen „The Future Laboratory“ in ihrem Report „Der Aufstieg des bewussten Designs – Ein Bericht über die Materialien von morgen“.

Nachrichten

Spontan das E-Auto laden

Die Compleo Charging Solutions AG sieht den Beschluss des Bundesrates vom 17. September 2021 zur novellierten Ladesäulenverordnung als verbraucherfreundlichen Schritt. Nach der neuen Verordnung der Bundesregierung müssen alle ab dem 1. Juli 2023 neu eingerichteten öffentlichen Ladepunkte einen kontaktlosen Zahlungsvorgang mittels gängiger Kredit- und Debitkarte anbieten.

Nachrichten

Porsche Taycan rollt auf Reifen von Continental

Porsche setzt in der Erstausrüstung für den Taycan auf Premiumreifen von Continental. Freigegeben sind Sommerreifen vom Typ PremiumContact 6, der Ganzjahresreifen ProContact RX sowie Winterreifen vom Typ WinterContact TS 860 S – jeweils mit XL-Markierung für erhöhte Tragkraft. Der PremiumContact 6, ADAC-Testsieger im großen Sommerreifentest 2021, wurde speziell für sportliches und komfortables Fahren entwickelt und bietet neben kurzen Bremswegen unter anderem besondere Kurvenstabilität auch bei hohen Geschwindigkeiten. Der ProContact RX ist ein Ganzjahres-Tourenreifen mit besonderem Fokus auf Traktion und Bremsleistung auf trockener und nasser Fahrbahn. Der WinterContact TS 860 S verbindet hohe Schneeperformance mit guter Lenkpräzision für hervorragendes Trockenhandling.

Nachrichten

ADAC Autovermietung setzt auf ONLOGIST

Wer bei der ADAC Autovermietung ein Fahrzeug bucht, kann sich sicher sein, dass der Wagen verfügbar ist. Denn die ADAC Autovermietung arbeitet mit ONLOGIST zusammen, einem der europaweit führenden Technologieunternehmen für Fahrzeuglogistik. Dank intelligenter Steuerung der Fahrzeuge und stets verfügbarer Fahrdienstleister, kann die ADAC Autovermietung ihre Dienste noch besser und zuverlässiger anbieten. Seit dem Sommer 2021 unterstützt ONLOGIST in dieser Form die Verwaltung der Clubmobile an ausgewählten ADAC-Stationen in ganz Deutschland.

Nachrichten

Gleich zwei neue Schnellladestationen an A3 und A8

Das europäische Schnellladeunternehmen Fastned treibt den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos weiter voran. Mit der Eröffnung zweier Ladestationen in Markt Goldbach (A3 bei Aschaffenburg-Ost) und Friedberg (A8 bei Augsburg) wird Fastneds Schnellladenetz um wichtige Punkte ergänzt. Bundesweit betreibt Fastned nun 24, europaweit 164 Standorte. Das Unternehmen hat sich bereits 2012 der Mobilitätswende verschrieben und eröffnet mit hoher Taktfrequenz Schnellladestationen, die nichts mit der einsamen Ladesäule auf dem dunklen Parkplatz gemein haben.

Nachrichten

Geotab bringt Cold Chain auf den Markt

Geotab, ein weltweit führender Anbieter von IoT- und vernetzten Transportlösungen, kündigte Mitte September seine neue Integration Cold Chain an, die lückenloses Kühltransport-Monitoring aus der Ferne ermöglicht. Je nach Marke und Modell, erlaubt es die Lösung, Daten verschiedener Kühlsysteme zu erfassen und an einem Ort, der MyGeotab-Plattform zu aggregieren. Cold Chain wird besonders für den deutschen Markt eine zentrale Rolle spielen, denn mit einem Anteil von 20 Prozent hat Deutschland den größten Trailer-Flottenmarkt in ganz Europa und viele der transportierten Güter sind hochempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen.

Nachrichten

Amtliche Auszeichnung der US-amerikanischen Polizeibehörden

Eine amtliche Auszeichnung der US-amerikanischen Polizeibehörden hat gerade das Pilot-Fahrzeug namens Ford Pro erhalten, welches auf dem aktuellen voll-elektrischen Ford Mustang Mach-E basiert und im Rahmen der Modelljahresbewertung 2022 als erstes E-Fahrzeug überhaupt die strengen Kriterien der Michigan State Police erfüllt hat. Zu den realitätsnahen Tests gehörten Aspekte wie Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit, Bremsmanöver und Fahreigenschaften bei etwaigen Verfolgungsjagden. Die Michigan State Police ist eine von insgesamt nur zwei Strafverfolgungsbehörden in den USA, die jährlich neue Polizeifahrzeuge testen und die Ergebnisse hinsichtlich einer behördlichen Verwendung im ganzen Land veröffentlichen.

Nachrichten

SEAT setzt in der Produktion auf KI

Die SEAT S.A. hat ein neues, zukunftsweisendes digitales System in ihrem Werk in Martorell eingeführt, mit dem sich mögliche Zwischenfälle beim Einsatz von Robotern in der Produktionslinie vorhersehen lassen. Das Werk soll dadurch effizienter, smarter und besser vernetzt werden als bisher. Hierfür arbeiten Produktion und SEAT:CODE, das Softwareentwicklungszentrum der SEAT S.A., zusammen, um so die digitalen Skills der Fabrik in Martorell kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Nachrichten

Mehr Ladekomfort dank angeschlagenem Kabel

Am Freitag, den 17. September, hat der Bundesrat die Ladesäulenverordnung (LSV) vom Mai ohne Änderungen übernommen. Die tatsächliche Neuigkeit der LSV betrifft den Bedienkomfort der Ladepunkte. Angeschlagene, also fest angebrachte Ladekabel werden mit der LSV offiziell erlaubt sein. Nun dürfen auch Normalladepunkte (bis 22 Kilowatt) mit ausschließlich fest angebrachten (angeschlagenen) Ladekabeln errichtet werden. Bisher war das nur bei Schnellladepunkten (über 22 Kilowatt) der Fall. Für alle Elektrofahrzeug-Fahrer bedeutet das: Das Adapter-Chaos und das Suchen nach Kabeln im Kofferraum wird ein Ende haben. Der Ladevorgang wird für den Kunden wesentlich nutzerfreundlicher. Um auch dann Laden zu können, wenn der richtige Stecker fehlte, mussten E-Fahrer bisher eigene Kabel oder Adapter mit sich führen. Dieses Problem besteht bei angeschlagenen Ladekabeln nicht. Stattdessen kann der Ladevorgang unmittelbar gestartet werden. In Zukunft wird beispielweise ChargePoint immer mehr Ladepunkte mit angeschlagenem Kabel errichten und damit dem Adapter-Frust vorbeugen.

Nachrichten

Neue Nomenklatur für die leichten Nissan-Nutzfahrzeuge

Neue Namen, neue Antriebe: Mit einem All-Star-Team strafft Nissan sein europaweites Portfolio leichter Nutzfahrzeuge. Der Interstar, der Primastar und der völlig neue Townstar lösen die bestehenden Modelle ab. Mit der Nomenklatur kehrt die japanische Automobilmarke zu ihren Wurzeln zurück und greift etablierte Namen auf: Diese Unternehmensstrategie verbessert die Orientierung und stellt effiziente Mobilitätslösungen für Geschäftskunden in den Mittelpunkt.

Recht

Nutzungsausfall: Mitverschulden bei langer Reparaturdauer

Begehrt der Geschädigte eines Verkehrsunfalls eine Nutzungsausfallentschädigung, so trifft ihn bei einer ungewöhnlichen langen Reparaturdauer die Obliegenheit, sich nach deren Grund zu erkundigen und auf eine zügige Erledigung des Reparaturauftrages hinzuwirken. Kommt er dieser nicht nach und ist dies für eine verzögerte Reparatur kausal, liegt ein anspruchsminderndes Mitverschulden vor. Der Schädiger trägt die Darlegungs- und Beweislast für eine Verletzung der Schadensminderungsobliegenheit und deren Kausalität für den Schaden. Den Geschädigten trifft jedoch eine sekundäre Darlegungslast, der zufolge er vortragen muss, welche Anstrengungen er unternommen hat, um eine zügige Reparatur zu erreichen.AG Bautzen, Urteil vom 16.09.2021, Az. 21 C 570/20 

Recht

Wiederbeschaffungswertes eines mit Bodykit umgerüsteten Serienfahrzeuges

Bei der Bestimmung des Wiederbeschaffungswertes eines mit einem sog. Bodykit umgerüsteten, unfallbeschädigten Serienfahrzeuges (hier: Mercedes GLE 350 D Coupe) ist grundsätzlich der Neuwert einer Bodykitausrüstung (hier: 44.050 EUR) auch dann nicht heranzuziehen, wenn ein Gebrauchtwagenmarkt nicht existiert und eine zeitwertgerechte Ersatzbeschaffung des Bodykits nicht möglich ist. Der Anspruch des Geschädigten auf Ausgleich seines Fahrzeugschadens ist dann vielmehr regelmäßig auf den Ersatz des Wiederbeschaffungswertes für das Serienfahrzeug und gegebenenfalls einer durch die Umrüstung herbeigeführten Werterhöhung abzüglich des Restwertes beschränkt.OLG Düsseldorf, Urteil vom 31.08.2021, Az. 1 U 173/20

Recht

Corona: Ersatzfähigkeit von Kosten einer Desinfektion

Der Schädiger hat die Kosten einer Fahrzeugdesinfektion zu ersetzen, die die Werkstatt zur Vorbeugung gegen eine Coronainfektion nach der Erledigung des Reparaturauftrags vornimmt. Nicht ersatzfähig sind aber die Kosten einer Desinfektion vor Hereinnahme des Fahrzeugs, weil es sich insoweit um eine reine Arbeitsschutzmaßnahme handelt. Auch bei den Kosten einer Fahrzeugreinigung zur Beseitigung reparaturbedingter Verschmutzungen handelt es sich um einen ersatzfähigen Schaden.AG Bautzen, Urteil vom 16.09.2021, Az. 21 C 570/20 

Recht

Geschwindigkeitsmessungen mit Leivtec XV3 kein standardisiertes Messverfahren

Bei Geschwindigkeitsmessungen mit dem Messgerät „Leivtec XV3“ kann jedenfalls gegenwärtig nicht (mehr) von einem die Anerkennung als „standardisiertes Messverfahren“ rechtfertigenden vereinheitlichten (technischen) Verfahren, bei dem die Bedingungen seiner Anwendbarkeit und sein Ablauf derart festgelegt sind, dass unter gleichen Voraussetzungen gleiche Ergebnisse zu erwarten sind, ausgegangen werden.Das Messgerät bietet nach den Erkenntnissen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt nicht mehr die Gewähr dafür, dass es bei Beachtung der Vorgaben für seine Bedienung zu hinreichend zuverlässigen Messergebnissen kommt. Vielmehr haben die Überprüfungen durch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ergeben, dass es bei Geschwindigkeitsmessungen mit dem Messgerät zu unzulässigen Messwertabweichungen auch zu Ungunsten Betroffener u.a. wegen des Auftretens sog. „Stufeneffekte“ bzw. Stufenprofil-Fehlmessungen kommen kann und deshalb nicht länger von einem vereinheitlichten technischen Verfahren auszugehen ist, bei dem die Bedingungen seiner Anwendbarkeit und sein Ablauf derart festgelegt sind, dass unter gleichen Voraussetzungen gleiche Ergebnisse zu erwarten sind.Bayer. Ob. LG, Beschluss vom 12.08.2021, Az. 202 ObOWi 880/21

Recht

Aufsichtspflichtverletzung bei minderjährigem Radfahrer

Ein sorgeberechtigter Elternteil, der veranlasst, dass sein 6-jähriges Kind zusammen mit ihm entgegen § 2 Abs. 5 S. 1, 2 StVO einen baulich nicht abgetrennten Radweg benutzt, haftet bei einem Streifschaden an einem parallel verkehrenden Kraftfahrzeug infolge Ausweichens eines auf dem Radweg abgestellten anderen Kraftfahrzeugs gemäß § 832 Abs 1 BGB wegen Verletzung der Aufsichtspflicht.AG Düsseldorf, Urteil vom 03.09.2021, Az. 37 C 557/20

Flotte Exklusiv Newsletter

RSS Meldungen

mehr

Flotte.de und der Betreiber dieser Seite möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.