Das Franchise-Netzwerk der Werkstattkette Euromaster, Tochtergesellschaft der Michelin Group, wächst weiter: Sechs neue Partner haben jetzt entschieden, ihre unternehmerische Zukunft gemeinsam mit Euromaster zu gestalten. Ein Unternehmen bleibt weitere fünf Jahre.

 

Zum 1. Juni 2022 schließt sich der KFZ-Meisterbetrieb Autofit Farge in Bremen dem Netzwerk an, zum 1. Juli 2022 folgt das Autohaus Gallersdörfer in Gangkofen, zum 1. August kommen KFZ-Frömling Lasczyk und Weishaupt in Witten hinzu, und ab 1. Oktober firmiert das Autohaus Schmid in Weilheim unter Euromaster-Flagge. Auch in Österreich ist das Euromaster-Netzwerk auf dem Vormarsch: Zum 1. Juni wird Rechberger Reifen aus Ilz Franchise-Partner, zum 1. September wird das Autohaus Ortner in Villach Mitglied der Euromaster-Gruppe.

 

SRT Schreiber aus Erfurt ist bereits seit fünf Jahren zufriedener Euromaster-Partner und möchte es bleiben: Der Full Service-Werkstattanbieter hat seinen Vertrag zum 1. Juli um weitere fünf Jahre verlängert.

 

„Wir freuen uns über den fortwährenden Zuspruch für unser einzigartiges Franchise-Konzept. Insbesondere in herausfordernden Zeiten wie wir sie gerade erleben, sind eine starke Partnerschaft und die Bündelung von Synergien die Schlüssel zum Erfolg“, sagt Dr. David Gabrysch, Geschäftsführer Euromaster Deutschland und Österreich. „Als Marktführer können wir unseren Partnern ein riesiges Leistungsportfolio bieten, das ihr Geschäft beflügelt und sie erfolgreich wachsen lässt.“

 

Mehr Kunden, mehr Geschäft, mehr Umsatz: Diese drei Leitpunkte charakterisieren eine Franchise-Partnerschaft mit Euromaster und sind zugleich die Säulen des Messekonzepts auf der Tire Cologne vom 24. bis 26. Mai 2022. „Wir werden die Messetage in Köln nutzen, um viele interessierte Unternehmer persönlich kennenzulernen“, sagt Markus Popp, Direktor Franchise Euromaster Deutschland und Österreich. „Eine starke Marke, mehr Kunden, ein optimierter Einkauf und eine exzellente Betreuung stehen im Mittelpunkt unseres Konzepts und spiegeln unsere Leitpunkte wider. Unser Ziel ist es, das Euromaster-Netzwerk weiter auszubauen, um unserer wachsenden Anzahl an Flotten- und Privatkunden mehr und mehr Servicepoints in Deutschland zu bieten.“