Die Unfallverhütungsvorschriften (UVV) stellen die für jedes Unternehmen und jeden Versicherten verbindliche Pflichten bezüglich Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz dar. Die Berufsgenossenschaften (BG) erlassen als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung nach § 15 dem Sozialgesetzbuch VII die Unfallverhütungsvorschriften (BGV, früher UVV), die jedoch vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales genehmigt werden müssen.