Der Halter eines Unternehmensfahrzeuges ist verpflichtet, sich vor der Überlassung des Fuhrparkwagens vom Vorliegen der gültigen Fahrerlaubnis des Fahrers zu überzeugen. Nach einem BGH-Urteil (BGH VRS 34, 354) muss sich der Halter davon überzeugen, dass der Fahrer auch die erforderliche Fahrerlaubnis besitzt. Der Führerschein ist einzusehen. Dieser Kontrollpflicht kann der Fuhrparkmanager nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes durch eine regelmäßige Kontrolle der Original-Führerscheine genügen. Anzuraten ist insoweit, die Überprüfung der Fahrerlaubnis zweimal jährlich durch Einsichtnahme in den Original-Führerschein vorzunehmen.