Um die Klimaziele der Bundesregierung zu erreichen, müssen die Emissionen im Verkehrssektor von 164 auf zirka 95 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr sinken. Zentraler Bestandteil ist der Umstieg auf die E-Mobilität. Um die nötigen CO2-Einsparungen zu erreichen, sollen bis 2030 sieben bis zehn Millionen E-Autos auf Deutschlands Straßen unterwegs sein. Eine Million Ladepunkte sollen die nötige Infrastruktur bilden. Damit befinden wir uns an einem Punkt in der Mobilitätswende, an dem alle Marktteilnehmer im Verkehrssektor gemeinschaftlich am Ausbau der E-Mobilität arbeiten müssen – vom Flottenbetreiber, über Leasing-Unternehmen bis hin zu Anbietern und Betreibern intelligenter Ladelösungen. 

Für die gemeinschaftliche Anstrengung verstärkt auch Shell die Zusammenarbeit seiner E-Mobilitätsmarken. Ab Anfang 2022 werden NewMotion, das US-Pendant Greenlots und Shell Recharge zu Shell Recharge Solutions. Mit der neuen Identität bündelt Shell das Know-how der drei etablierten Marken und bietet Flottenbetreibern sowie Unternehmen vom Einzelhändler bis zur Freizeiteinrichtung sämtliche Ladelösungen für ihren Bedarf aus einer Hand. Egal, wie weit die Elektrifizierung bereits vorangeschritten ist – Shell Recharge Solutions ist der Partner für Unternehmen weltweit bei der Einführung intelligenter Ladeinfrastruktur und beim Betrieb der Lösungen während der gesamten Lebensdauer.

Führende Hardwarelösungen und innovative Software aus einer Hand

Shell Recharge Solutions vereint führende Hardwarelösungen mit innovativer Software. Die Ladepunkte des Unternehmens verfügen über zahlreiche intelligente Funktionen wie Dynamic Power Management, das die verfügbare Energie des Netzanschlusses auf die Ladepunkte und Büro- oder Produktionsstandorte eines Betriebs verteilt und Überlastungen vermeidet. Außerdem erhalten Betriebe mit dem Business Hub detaillierte Einblicke in das Ladeverhalten ihrer Flotten sowie in die Ladekosten. Über Funktionen wie die automatische Rückerstattung können Unternehmen ihren Mitarbeitern zudem Stromkosten automatisch zurückzahlen, wenn diese ihre Firmenwagen zu Hause laden. 

Mit der Shell Recharge Solutions Ladekarte haben E-Autofahrer Zugang zu einem der größten öffentlichen Roaming-Ladenetzwerke Europas. Das Netz besteht aus über 250.000 Ladepunkten in 35 europäischen Ländern. Mit dem weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur möchte Shell die Anzahl seiner selbst betriebenen Ladepunkte von heute 80.000 auf 2,5 Millionen Ladepunkte im Jahr 2030 erhöhen. Durch die Zusammenführung von NewMotion, Greenlots und Shell Recharge bietet Shell Recharge Solutions ein vollständiges Ökosystem an E-Mobilitätslösungen aus einer Hand – von Hardware über Software bis hin zur Ladeinfrastruktur. Damit ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für intelligentes und vernetztes Laden von E-Autos gelegt. Das ermöglicht sauberen Transport für jeden: Zu Hause, am Arbeitsplatz und unterwegs.

Erfahren Sie hier mehr über Shell Recharge Solutions