Zur Vermeidung von Unfallrisiken schreibt die Berufsgenossenschaft bei der Übergabe eines Fahrzeugs und danach im weiteren Nutzungszeitraum einmal im Jahr eine Fahrerunterweisung vor. Unterlassene Unterweisungen können insbesondere im Schadensfall rechtliche Konsequenzen für Fuhrpark- und Geschäftsleitung haben. Mit dem neuen Modul innerhalb der Carmada Software behalten Fuhrparkverwalter den Überblick über den Status der Fahrerunterweisung ihrer Fahrer, verspricht die freenet.de GmbH, das Unternehmen hinter der Software. Das Programm erinnert Fuhrparkmanager an die jährliche Überprüfung. Gerade Unternehmen mit vielen Mitarbeitern profitieren von dieser automatisierten Aufforderung.

„Die Vorteile der automatisierten, elektronischen Fahrerunterweisung als E-Learning-Programm liegen auf der Hand. Fahrer können den Kurs bequem mobil oder am eigenen Arbeitsplatz durchführen, jederzeit unterbrechen und entsprechend flexibel und effizient in den Arbeitsalltag integrieren“, erklärt André Derouaux, Geschäftsführer der freenet.de GmbH und verantwortlich für Carmada. „Ein weiterer Vorteil der cloudbasierten Lösung ist es, dass die Inhalte regelmäßig nach den gesetzlichen Vorgaben aktualisiert werden. Sollte es zu einem Unfall kommen, bietet Carmada eine revisionssichere Dokumentation der Fahrerunterweisung und entspricht so den gesetzlichen Vorschriften.“

Carmada ist in verschiedenen Paketen erhältlich, alle Details sowie die monatlichen Kosten gibt es unter https://www.carmada.de/.