„Aktuelle Themen und relevante Fragen der Fuhrpark- und Mobilitätsverantwortlichen werden präsentiert und diskutiert. Unter anderem wird es um Unfallverhütungsvorschriften und deren Einhaltung beim Carsharing oder bei Mietwagen gehen und wir bringen Transparenz in das Thema Halterpflichten und Haftung bei Fährrädern im Unternehmen“, sagt Axel Schäfer, Geschäftsführer des BVF.

Das Meeting richtet sich sowohl an Mitglieder des Verbandes als auch an Nicht-Mitglieder, die sich um das Flotten- und Mobilitätsmanagement ihres Arbeitgebers kümmern.

Neben den konventionellen Aspekten des Fuhrparkmanagements, rechtlichen Neuerungen, dem Prozess von Auswahl über Anschaffung bis hin zum Einsatz von Fuhrparksoftware oder worauf man bei der DGUV-Unterweisung bei Elektrofahrzeugen achten muss, werden sich die Teilnehmer*innen der zweitägigen Veranstaltung auch mit aktuellen Chancen und Herausforderungen eines nachhaltigen Mobilitätsmanagements beschäftigen. „Wir freuen uns wieder auf wertvolles Know-how für den Alltag. Ein Netzwerkabend und ausreichende Gelegenheiten zum Erfahrungsaustausch runden das Programm ab“, unterstreicht Schäfer.

Spezielles für Großflotten und kommunale Fuhrparks

Der 3. BVF Großflotten-Dialog und der Fachkreis "Kommunales Fuhrparkmanagement" tagen ebenfalls am 28. April 2020 unmittelbar vor dem Verbandsmeeting in Nürnberg (9 bis 12 Uhr). Das Großflotten-Meeting ist ausschließlich Vertretern von Mitgliedsunternehmen mit mehr als 250 Einheiten vorbehalten. Beim Fachkreis sind alle Mitglieder des Verbandes und Nichtmitglieder willkommen, die im kommunalen Sektor für das Fuhrparkmanagement zuständig sind. Behandelt werden Themen, die besonders für große oder kommunale Fuhrparks relevant sind. Genaue Informationen zum Inhalt erhalten unsere Mitglieder in einer gesonderten Einladung.

Das Verbandsmeeting in Nürnberg ist für Mitglieder des BVF sowie Fuhrpark- und Travelmanager*innen offen. Nicht-Mitglieder sind teilnahmeberechtigt, sofern sie Fuhrpark- oder Mobilitätsverantwortliche sind. Die Veranstaltung beginnt am 28.4. um 12 Uhr und wird am 29.4.2020 gegen 16 Uhr enden.

Das Programm, Teilnahmebedingungen und weitere Informationen sowie die Möglichkeit der Anmeldung, Anreise und Übernachtung finden Sie auf www.fuhrparkverband.de.