SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

VDIK unterstützt Elektro-Masterplan der Regierung

0 2019-11-05 400

Die internationalen Hersteller unterstützen die im Masterplan vorgesehenen Maßnahmen der Automobilindustrie zur Förderung und zum Ausbau der Elektromobilität. Neben der Bereitstellung eines vielfältigen Fahrzeugangebots haben sie Ladeinfrastruktur geschaffen und werden unter anderem künftig mehrere tausend Ladepunkte auf den Betriebsgeländen und im Handel errichten.

Zu den Beratungen der Bundesregierung über die Förderung alternativer Antriebe und den Ausbau der Ladeinfrastruktur sagte Reinhard Zirpel, Präsident des Verbandes der internationalen Kraftfahrzeughersteller: „Um die Klimaziele zu erreichen, müssen in den kommenden Jahren mehrere Millionen Fahrzeuge mit alternativen Antrieben auf die Straßen kommen. Eine flächendeckende Ladeinfrastruktur ist die Grundvoraussetzung, damit mehr Autofahrer auf Elektromobilität umsteigen. Wir begrüßen daher, dass die Bundesregierung mit dem Masterplan Ladeinfrastruktur nun eine Gesamtstrategie aufsetzt.“

Die internationalen Hersteller leisten mit einem breiten Angebot von aktuell knapp 50 Elektromodellen einen wesentlichen Beitrag zum Hochlauf der Elektromobilität. Batterieelektrische Autos sowie Plug-In-Hybride sind für deutsche Kunden heute auch dank des Angebots der internationalen Hersteller in großer Vielfalt verfügbar. Für berechtigte Fahrzeuge haben die Unternehmen von Anfang an den Herstelleranteil beim Umweltbonus übernommen. Die VDIK-Mitglieder, die darüber hinaus schon lange Hybridfahrzeuge und bereits erste Brennstoffzellenfahrzeuge anbieten, gehen hier bereits seit vielen Jahren in Vorleistung.

Darüber hinaus beteiligen sich die internationalen Hersteller an den im Masterplan vorgesehenen Maßnahmen der Automobilindustrie. Sie haben schon bisher Ladeinfrastruktur geschaffen und werden künftig mehrere tausend Ladepunkte auf den Betriebsgeländen und im Handel errichten. Außerdem unterstützen die Unternehmen im Rahmen des rechtlich Möglichen die bedarfsgerechte Planung des Infrastrukturausbaus mit relevanten Daten zur Technik und Nutzung von Elektrofahrzeugen. Auch die Arbeit der künftigen Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur werden die internationalen Hersteller konstruktiv begleiten.

Zirpel betonte weiter: „Nun kommt es darauf an, dass der Masterplan rasch in die Tat umgesetzt wird und nicht noch mehr Zeit verstreicht. Neue Förderinstrumente, insbesondere für private Ladeinfrastruktur, sollten so schnell wie möglich aufgesetzt werden. Rechtliche Hürden sind zu beseitigen, bürokratische Abläufe müssen vereinfacht und deutlich beschleunigt werden. Vor allem die lange erwartete Reform des Miet- und Wohneigentumsrechts duldet keinen Aufschub.“

Statement von VDA-Präsident Bernhard Mattes zu Tesla

0 2019-11-14 227

„Die Ankündigung von Elon Musk zeigt, wie wichtig der Automobilstandort Deutschland für den Hochlauf der Elektromobilität in Europa ist. Sollten die Pläne in einigen Jahren umgesetzt werden, bedeutet dies einen weiteren Schub für die Elektromobilität. Eine Ansiedlung von Tesla in Deutschland stärkt den Automobilstandort Deutschland, der VDA begrüßt daher diese Entscheidung.

Zulassungsmarkt geht neue Wege

0 2019-11-13 351

Jede Menge Papier gehört noch immer zum Tagesgeschäft, wenn es um die Zulassung von Kraftfahrzeugen geht. Das soll jetzt anders werden. Unter dem Dach der Kölner Genossenschaft „PremiumZulasser“ bündeln die ersten lokalen und regionalen Anbieter ihre Kompetenzen und setzen auf die Digitalisierung ihres Geschäfts. Damit verfolgen sie das Ziel, ihre Dienstleistungen bundesweit anbieten zu können und Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten – auch in Autohäusern und bei Flottenbetreibern.

Hohes Sicherheitsniveau

0 2019-11-13 245

In aktuellen Crashtests der Sachverständigenorganisation DEKRA haben Serien-Elektrofahrzeuge ihr hohes Sicherheitsniveau bestätigt. Für ein gemeinsames Forschungsprojekt der DEKRA Unfallforschung und der Verkehrsunfallforschung der Universitätsmedizin Göttingen wurden im DEKRA Crash Test Center in Neumünster ein Renault Zoe und drei Nissan Leaf gecrasht.

BCA baut auf Elektrofahrzeuge

0 2019-11-13 236

BCA Europe hat mit seinem wöchentlichen Online-Verkauf von Plug-In Elektrofahrzeugen (PEV) unter dem Titel „Electric Fridays“ begonnen und baut so einen europaweiten Handelsplatz für das wachsende Gebrauchtwagensegment auf.

Einmal Elektro, immer Elektro?

0 2019-11-12 281

In diesem Jahr lässt sich auch in Deutschland bei Elektrofahrzeugen eine klare Absatzsteigerung erkennen. Den meisten Herstellern ist aber auch bewusst: Neukunden zu gewinnen ist das eine, diese Kunden zu halten das andere. Dataforce ist nach eigener Auskunft für den deutschen Pkw-Markt in der Lage, die Loyalität bzw. die Eroberungen nicht nur auf Marken-und Modellebene, sondern auch für die verschiedenen Kraftstoffarten aufzuzeigen. Kehren Käufer von Elektrofahrzeugen also beim nächsten Kauf wieder zu Verbrennern zurück oder halten sie den Stromern die Treue?

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden