Der Anteil der deutschen Hersteller am E-Automarkt wächst. Im Juli kamen 70 Prozent aller in Deutschland neu zugelassenen Elektro- und Plug-in-Hybrid-Pkw von einer deutschen Konzernmarke. Im Vorjahr lag die Quote noch bei 57 Prozent, wie der Branchenverband VDA mitteilt. Zum Vergleich: Auf dem deutschen Pkw-Gesamtmarkt liegt der Anteil der deutschen Hersteller seit Jahren relativ konstant bei rund 70 Prozent.

Die heimischen Hersteller profitierten bei der Steigerung ihres Marktanteils vor allem von ihrem zuletzt stark gewachsenen Angebot von Modellen mit Plug-in-Hybridantrieb. Die Neuzulassungszahlen in diesem Marktsegment sind im Juli um 485 Prozent auf gut 19.000 Einheiten gestiegen. Die Zahl reiner E-Autos stieg um 182 Prozent auf knapp 16.800 Einheiten.