Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Mit dem neuen PEUGEOT e-Expert lassen wir Gewerbetreibende umweltbewusst und wirtschaftlich fahren. Unsere kompetenten Kollegen von PEOGUGEOT Professional beraten gerne über unsere attraktiven Leasingangebote und einen umfassenden Service inklusive zu Aufladestationen und Wallboxen.“  

Spezielle Neuerungen für den elektrischen Antrieb

Der neue PEUGEOT e-Expert zeigt im Vergleich zu seiner Verbrennerversion kleine optische Neuheiten, wie den zusätzlichen Zwischengrill und das je nach Blickwinkel blau oder grün schimmernde Löwenemblem. Neu im Cockpit sind die elektrische Feststellbremse sowie der e-Automatikschalter. Auch die Farbmatrix des Kombiinstruments wurde genau auf das Elektromodell abgestimmt.

Drei Ausstattungsniveaus für unterschiedliche Anforderungen

Dank drei Ausstattungsniveaus lässt sich der PEUGEOT e-Expert auf verschiedene Bedürfnisse anpassen. Die Einstiegsvariante Pro beinhaltet bereits eine Berganfahrhilfe, einen Geschwindigkeitsregler und -begrenzer. Ab dem Niveau Premium ist der Transporter mit einer akustischen Einparkhilfe hinten sowie Licht- und Regensonsoren ausgestattet.

Die Variante Asphalt richtet sich speziell an Vielfahrer. Dementsprechend erweitert das Niveau die Ausstattung um einen Toterwinkelassistenten und um das Sicherheits-Paket. Dieses beinhaltet unter anderem einen Müdigkeitswarner und Spurwechselassistenten.

Reichweite von bis zu 330 Kilometern nach WLTP1

Alle drei Längen (4,60 Meter; 4,95 Meter; 5,30 Meter) sind serienmäßig mit einer 50 kWh starken Batterie erhältlich. Sie sorgt für eine Reichweite von bis zu 230 Kilometern gemäß WLTP1 (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedures). Die zwei längeren Varianten können optional mit einer 75 kWh-Batterie ausgestattet werden, durch die der PEUGEOT e-Expert sogar bis zu 330 Kilometer nach WLTP1 fährt.

 

1Die angegebene Reichweite wurde anhand der WLTP Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung.