Für das Ende September debütierende batterieelektrische Fahrzeug MX-30 bietet Mazda aufbauend auf der ab rund 32.650 Euro (vor Abzug des Umweltbonus) teuren Basisversion weitere Optionspakete an. 

Das Komfortpaket (Aufpreis: 1.950 Euro) bietet unter anderem DAB+, 230-Volt-Steckdose, schlüssellosen Zugang, Sitz- und Lenkradheizung und einen automatisch abblendenden linken Außenspiegel. Die beiden für je 1.463 Euro erhältlichen Innenraum-Designs „Modern Confidence“ oder „Industrial Vintage“ fahren neben besonderen Sitzbezügen und Kork-Applikationen an den Türgriffen und der Mittelkonsole noch Matrix-Licht und abgedunkelten Heck- und Seitenscheiben vor. Für rund 1.900 Euro lässt sich das Premium-Paket ordern. Es wartet unter anderem mit 360-Grad-Kamera, einem Bose-Soundsystem sowie einem erweitertem Assistentensystem auf. Eine Glasschiebedach steht mit knapp 800 Euro in der Liste. 

In der Basisversion sind 18-Zoll-Räder, Klimaautomatik, Voll-LED-Scheinwerfer, Infotainmentsystem mit Navigation, Head-up-Display und viele Assistenten an Bord. Die Reichweite des Stromers beträgt bis zu 200 Kilometer (WLTP).