Der tschechische Autohersteller Škoda gehört zum erlauchten Kreis der Traditionshersteller. Schon 1905 sind die Tschechen in das Auto-Business eingestiegen. Blickt man auf die Anfänge als Fahrradhersteller zurück, darf Skoda sogar 125-jähriges feiern. Genau dieses Jubiläum nimmt die VW-Tochter jetzt zum Anlass, für vier Baureihen das Sondermodell Drive 125 anzubieten: Fabia, Scala, Karoq und Kodiaq. Allen gemein sind eine Reihe von Extras und Preisvorteile, vor allem wenn Kunden die Drive-Modelle zusätzlich mit bestimmten Ausstattungspaketen kombinieren. 

Das laut Hersteller größte Sparpotenzial bietet das optional siebensitzige SUV Kodiaq mit rund 4.800 Euro, gefolgt vom Fabia Kombi mit über 4.600 Euro, dem Karoq mit 3.150 Euro sowie dem Scala mit knapp 2.400 Euro. Die besonderen Extras der Drive-Ausstattung variieren je nach Baureihe. Im Fall des Fabia zählen dazu etwa Klimaanlage, LED-Scheinwerfer, Navigation der DAB-Radio. Bei den höheren Klassen sollen hingegen Konnektivitätstechnik, zusätzliche Assistenzsysteme, induktive Ladeschale oder Top-Infotainmentsysteme Begehrlichkeiten wecken. Entsprechend liegen die Preise der Drive-Modelle zum Teil deutlich über denen der Basisvarianten. Der Fabia startet als Sondermodell bei 16.750, der Scala bei 21.840, der Karoq bei  27.840 und der Kodiaq bei 35.050 Euro.