E.ON Drive setzt auch beim internationalen Laden auf ein attraktives und transparentes Preismodell, das in allen vier Roaming-Ländern identisch ist. Die Kosten pro Kilowattstunde richten sich wie gewohnt nach der Ladegeschwindigkeit der Säule, hinzu kommt ein im Ausland üblicher, geringer Cent-Betrag pro Minute als Standgebühr.

Gesteuert wird der Ladevorgang bequem über die E.ON Drive App. Sie zeigt die nächstgelegenen Ladestationen, deren Auslastung sowie den gültigen Preis an und ermöglicht das bequeme Steuern sowie das sichere Bezahlen des Ladevorgangs. Wer über eine vernetzte E.ON Drive Wallbox verfügt, kann auch das Laden zu Hause komfortabel über dieselbe E.ON App steuern.

Weitere Informationen zum E.ON Angebot www.eon.de/emobility