In den nächsten Tagen bringen wir alle unsere Lieferanten aus unserem Netzwerk in Partslift hinter die Bestellart Eurogarant", teilte Peter Börner, Vorstand und Ressortleiter der Eurogarant AutoService AG für den Bereich Zentraleinkauf mit. "Das hat den Vorteil für die Werkstatt, dass damit nach der Auswahl von Eurogarant als Bestellart alle Marken und Lieferanten sofort angezeigt und ausgewählt werden können." Mario Hentschel, Netzentwickler für den Bereich Teilelieferanten bei der AG, ergänzte: "Dabei werden die Konditionen und Einkaufsvorteile auch direkt berücksichtigt und die Werkstatt ist auf der sicheren Seite aller Vorteile, die die Eurogarant AutoService AG als Einkaufsgesellschaft mit sich bringr". 

Um dies zu ermöglichen, haben sich einige Branchengrößen zusammengeschlossen. Mithilfe des Portals könne jede Werkstattsoftware, jeder Teilelieferant, jeder Frachtdienstleister und jeder Teile-Systemdienstleister zusammenarbeiten, hieß es. Der Bestellprozess soll von der Preisabfrage, der Teile-Verfügbarkeit über das Frachttracking bis hin zur Warenannahme, der Reklamation sowie der Einbuchung des Teileeinkaufs auf Artikelebene in der Werkstattsoftware stattfinden.

Das Portal repair-pedia mit der jüngsten Schnittstelle zu DAT, der vollelektronischen Auftragsvermittlung an die Werkstätten sowie Partslift zeigten eindeutig in die Richtung der Digitalisierung. Weitere Bausteine einer echten Lösung für Werkstätten sollen laut Eurogarant folgen.