SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Weniger ist mehr

0 2019-05-13 713

Weniger Verbrauch und gleichzeitig mehr Leistung geht nicht? Geht doch! Die Plug-in-Hybrid-Technologie macht es möglich. 

Opel erweitert mit einer Plug-in-Hybrid-Variante das Motoren- und Antriebskonzept seines Kompakt-SUV Grandland X und macht damit neben der batterieelektrischen Version des Kleinwagens Corsa den nächsten Schritt in Richtung Elektrifizierung seiner Fahrzeugflotte. Preise nennt der Hersteller für die Hybrid4 genannte Variante noch nicht. Publikumspremiere wird sie auf der IAA im September feiern, die Markteinführung dürfte im Frühjahr 2020 erfolgen.

Das Plug-in-Hybrid-System des Grandland X besteht wie das seiner PSA-Konzerngeschwister Peugeot 3008 und Citroen C5 Aircross aus einem 1,6-Liter-Turbobenziner mit 147 kW/200 PS und zwei Elektromotoren, die jeweils 80 kW/109 PS leisten. Die Gesamtleistung beträgt 221 kW/300 PS. Den Verbrauch geben die Rüsselsheimer für das Opel-SUV mit 2,2 Liter an.

Ein E-Motor überträgt seine Kraft über eine elektrifizierte Achtstufen-Automatik auf die Vorderräder. Der zweite E-Motor und das Differenzial sind in Hinterachse integriert. Dank einer 13,2 kWh großen, platzsparend unter den Rücksitzen platzierten Lithium-Ionen-Batterie ist eine rein elektrische Reichweite von bis zu 50 Kilometern möglich. Über die Rekuperation der Bremsenergie soll sich die elektrische Reichweite um bis zu 10 Prozent erhöhen.

Der Fahrer kann zwischen den vier Fahrmodi Elektro, Hybrid, Allrad und Sport wählen. Im Hybrid-Modus ist das SUV in der jeweils effizientesten Antriebsweise unterwegs, im Allrad-Modus wird die elektrifizierte Hinterachse zuschaltet. Das ist bis zu einer Geschwindigkeit von 125 km/h möglich.

Das Aufladen der Akkus erfolgt über Haushaltssteckdosen, öffentlichen Stationen und Wallboxen. An einer 7,4 kW-Wallbox dauerte es 110 Minuten, bis der Energiespeicher wieder voll ist. Über einen speziellen Mobilitätsservice von PSA erhalten Grandland X Hybrid4-Kunden einen Ladepass, der den Zugriff auf mehr als 85.000 Ladepunkte in Europa erlaubt.

Opel plant in den nächsten 20 Monaten die gerade eingeführten beziehungsweise noch kommenden Modellen Zafira Life, Corsa, Vivaro und Mokka X jeweils auch mit einer rein batterieelektrischen Variante anzubieten.

Elektrovariante des Peugeot 208

0 2019-07-15 53

Den Peugeot 208 wird sowohl konventionell als Benziner und Diesel im Herbst kommen, als auch etwas später als reines Batterie-Fahrzeug. Gleiches gilt für das SUV-Derivat 2008 sowie den DS3 Crossback E-Tense. Das funktioniert, weil die Ingenieure eine dafür geeignete Plattform entwickelt haben, die CMP (Common Modular Platform). Auf ihr basiert auch der neue Corsa, den es ebenfalls in einer elektrischen Variante geben wird. Die Rüsselsheimer müssen jedoch der Mutter in Paris aus strategischen Gründen den Vortritt lassen, kommen aber nur wenige Wochen danach mit ihrem Corsa-e.

Frischkur für den Nissan Navara

0 2019-07-15 60

Rund dreieinhalb Jahre nach der Markteinführung hat Nissan jetzt seinen Pick-up Navara leicht überarbeitet. Dank eines neuen Turboladers entwickelt der 2,3-Liter-Dieselmotor des Pritschenwagens nun mehr Durchzugskraft und kommt beispielsweise in der Basisvariante auf 425 statt wie bisher 403 Nm. 

Hyundai überarbeitet Hybridversion des Ioniq

0 2019-07-15 61

Optisch und technisch aufgefrischt geht der Hyundai Ioniq Hybrid in seine zweite Lebenshälfte und steht ab August bei den Händlern. Wer sich für den Hybriden interessiert, muss mindestens 25.800 Euro anlegen. Das sind 1.000 Euro mehr als zuvor.

CLA Shooting Brake bekommt Facelift

0 2019-07-15 63

Die Rundumerneuerung der A-Klasse-Familie geht in die vierte Runde. Nach dem Steilheck-Urvater, der Limousine und dem CLA Coupe freut sich jetzt der stylische CLA Shooting Brake über das neue Innenleben und die rundum renovierte Karosse.

Ford und Volkswagen weiten weltweite Kooperation aus

0 2019-07-15 121

Die Ford Motor Company und die Volkswagen AG weiten ihre globale Zusammenarbeit aus. Sie umfasst nun auch die Bereiche Elektromobilität und – in Verbindung mit Argo AI – das autonome Fahren, das auf dem US-Markt und in Europa eingeführt werden soll. Damit wollen beide Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen, die Produkte noch besser auf die Wünsche der Kunden weltweit abstimmen und gleichzeitig Synergien bei Kosten und Investitionen schaffen.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden