Der Arbeitsvertrag ist ein Vertrag zur Begründung eines privatrechtlichen Schuldverhältnisses über die persönliche, weisungsabhängige und entgeltliche Erbringung einer Arbeitsleistung. Im Arbeitsvertrag werden die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmer und Arbeitgeber geregelt. Arbeitnehmer ist, wer in die Arbeitsorganisation des Arbeitgebers eingegliedert ist und sich in persönlicher Abhängigkeit (Arbeitsverhältnis) zur Arbeitsleistung gegen Entgelt verpflichtet. Der Arbeitsvertrag unterscheidet sich von dem in §§ 611 ff. BGB geregelten Dienstvertrag durch die im Arbeitsverhältnis bestehende Weisungsgebundenheit. der Arbeitnehmer unterliegt zudem typischerweise den Weisungen des Arbeitgebers hinsichtlich Zeit, Dauer, Inhalt, Durchführung und Ort der Tätigkeit. Sofern die Arbeitsvertragsbedingungen für eine Vielzahl von Verträgen vorformuliert werden, unterliegen sie dem Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nach §§ 305 ff. BGB.