Die Ben Fleet Services GmbH sieht sich selbst als ein Wegbereiter zum nachhaltigen Erfolg neuer Mobilitätslösungen. Zu den Hauptkunden des Unternehmens zählen große Carsharing- und Micro-Mobility-Anbieter wie beispielsweise SixtShare oder MILES Mobility, für die das Startup jegliche Dienstleistungen übernimmt, die den reibungslosen Betrieb der Flotten sicherstellen. Mit einer intelligenten Dispositionssoftware und eine digitale Schnittstelle (API) ist es Ben Fleet Services möglich, ihr Dienstleistungsangebot effizient in die bestehenden Systeme ihrer Kunden zu integrieren. Dadurch sind die Mitarbeiter zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um den entsprechenden Service am Fahrzeug des Kunden durchzuführen. Ben Fleet Services arbeitet für Fuhrparks aller Art: Autos, Transporter, E-Scooter, Fahrräder und Roller.

„Für unsere Kunden zählt Verlässlichkeit, Flexibilität und gleichbleibend hohe Qualität. Um dies zu gewährleisten, setzen wir auf fest angestellte Mitarbeiter”, so Axel Kalisch, Geschäftsführer von Ben Fleet Services.

Automatisierte Prozesse durch Softwareanbindung (API)

Die Anbindung an die bestehenden Flottenmanagement-Systeme der Kunden ermöglicht es Ben Fleet Service Daten in Echtzeit in das eigene System einzuspielen. Dadurch können einzelne Services für verschiedene Kunden kombiniert und eine deutlich schnellere und effizientere Ausführung sichergestellt werden. Zudem ermöglicht die Schnittstelle eine lückenlose und digitale Dokumentation der Prozesse in Echtzeit.

Ben Fleet Services wurde 2019 von der EnBW AG und dem Berliner Company Builder Bridgemaker gegründet. Aktuell ist Ben Fleet Services deutschlandweit sowie in den Niederlanden und Österreich aktiv, weitere europäische Länder werden zeitnah folgen. Das Produktportfolio umfasst alle Dienstleistungen, die für die Pflege und Instandhaltung von Flottenfahrzeugen erforderlich sind, wie beispielsweise die Vor-Ort-Reinigung, Schadens- und Zustandsdokumentation, Smart-Repair, Standortwechsel sowie Laden und Tanken.