NewMotion gibt bekannt, dass es gemeinsam mit seinem US-Pendant Greenlots in Shell Recharge Solutions umbenannt wird. Damit gehen die Unternehmen den nächsten Schritt auf dem Weg zu einem internationalen, integrierten Angebot an Ladelösungen. Das Rebranding wird Anfang 2022 umgesetzt und fasst das internationale Angebot an Ladelösungen von Shell unter einer Identität zusammen. Das unterstützt das Ziel des Unternehmens, sauberere Mobilität zu ermöglichen – zu Hause, am Arbeitsplatz und unterwegs.

 

„Im kommenden Jahrzehnt wird die Verbreitung von E-Autos auf der ganzen Welt deutlich zunehmen. Laut Schätzungen werden 2030 mindestens 125 Millionen Plug-In-Hybride auf den Straßen unterwegs sein. Derzeit sind es nur zehn Millionen. Um die Anforderungen der Fahrer während diesem starken Anstieg zu erfüllen, benötigen wir einen End-to-End-Ansatz für die Ladeinfrastruktur. Indem wir das Laden einfacher machen und in intelligente Technologien investieren, machen wir den breiten Umstieg auf E-Autos möglich und bewegen uns in Richtung einer CO2-freien Welt.“, erklärt NewMotion CEO Melanie Lane.

 

„Mit der bevorstehenden Umfirmierung erweitert Shell seine Kapazitäten und sein Angebot an Ladelösungen von einem regionalen auf ein internationales Level. Wir vereinheitlichen unsere Marke, unsere Mitarbeiter und unsere Fähigkeiten in Europa, Asien und Nordamerika und stellen damit sicher, dass wir unseren Kunden die Ladelösungen für E-Autos bieten können, die sie benötigen“, sagt Roger Hunter, Vice President Shell Electric Mobility.

 

Shell Recharge Solutions profitiert von der Erfahrung von NewMotion für Ladelösungen zu Hause und für Roaming-Dienste. Die Expertise von Greenlots liegt in Ladenetzwerken und Flottenservices. Gemeinsam mit dem Schnellladenetz von Shell Recharge wird ein einfacheres Angebot an Ladelösungen für E-Autos entstehen. Das Team wird weiterhin innovative Lösungen anbieten, wie kürzlich das erste Batteriespeichersystem an einer Shell-Tankstelle, mit dem Schnelladen trotz geringer Netzkapazität möglich ist.

 

Als Shell Recharge Solutions unterstützt das Unternehmen Kunden weiterhin bei ihrem Umstieg auf die E-Mobilität. Das Unternehmen vertreibt Hardware und Softwarelösungen von Shell Recharge für zu Hause und den Arbeitsplatz. Zusätzlich bietet Shell Recharge ein öffentliches Ladenetzwerk sowie White-Label-Lösungen.

 

Nach der Umbenennung profitiert Shell Recharge Solutions von der schnellen Expansion von NewMotion in Europa. Im Vergleich zum Vorjahr ist das Roaming-Netzwerk allein in Deutschland um 94 Prozent gewachsen. Im Vereinigten Königreich beträgt das Wachstum im Jahresvergleich sogar 265 Prozent. Shell Recharge Solutions installiert alle 20 Minuten eine neue Ladestation und betreibt über 80.000 Ladepunkte. Bis zum Jahr 2025 soll diese Zahl auf 500.000 wachsen. Mit der Zusammenfassung seiner Angebote unter einer Identität kann Shell Recharge Solutions sein bestehendes Potenzial am besten nutzen und weitere Innovationen für eine schnellere Energiewende vorantreiben.

 

In Zukunft baut Shell Recharge Solutions auf seine jüngsten Partnerschaften mit Marken wie LeasePlan, BMW und Aldi auf. Zudem hat das Unternehmen kürzlich einen Meilenstein erreicht: Das Ladenetzwerk bietet Zugang zu mehr als 250.000 öffentlichen Ladepunkten in mehr als 35 europäischen Ländern.