Der Aufstieg von Gorillas war bisher in ganz Europa beeindruckend. Die zunehmende Popularität des Berliner Startups führt zwangsläufig zu einer wachsenden Zahl von Aufträgen, und diese werden immer umfangreicher. Um der wachsenden Nachfrage gerecht werden zu können, suchte Gorillas nach einer innovativen und umweltfreundlichen Ergänzung seiner aktuellen Fahrrad-Flotte. DOCKR konnte Gorillas von seinen flexiblen und nachhaltigen Abo-Modellen für Cargo E-Bikes überzeugen und wird die Marke Gorillas bei ihrer Expansion tatkräftig unterstützen.

Die Elektro-Lastenräder von DOCKR ermöglichen es den Kurieren von Gorillas, mehrere Aufträge zu bündeln und gleichzeitig auszuliefern. Darüber hinaus liefert DOCKR seine Lastenräder mit einem Rundum-Service- und Versicherungspaket, das eine schnelle Expansion ohne größere Vorabinvestitionen ermöglicht.

Entlastung für die Innenstädte

Gorillas schlägt einen neuen Weg bei der nachhaltigen Zustellung auf der letzten Meile ein. DOCKR ermöglicht es Gorillas, größere und mehr Bestellungen in ihren elektrischen Lastenrädern zu vereinen. Die führerscheinfreien E-Lastenräder von DOCKR stehen mit einer Nutzlast von bis zu 350 kg und einem Ladevolumen von bis 1.700 Liter zur Verfügung – das entspricht in etwa dem maximalen Kofferraumvolumen eines BMW 5er Touring, eines Mercedes E-Klasse-Kombis oder eines VW Passat Variant!

Die Zusammenarbeit der beiden Marken hat eine Vorbildfunktion in Sachen nachhaltiger und emissionsfreier Zustellung, um der zunehmenden Verstopfung der Innenstädte und der damit verbundenen Umweltbelastungen zu begegnen. Darüber hinaus wird Gorillas auch in Zukunft mit den DOCKR Cargo E-Bikes in Gebiete liefern können, in denen umweltschädliche Fahrzeuge verboten sind oder es keine dezidierten Ladezonen gibt.