„Bei uns geht es um alles, was noch im Tagesverlauf beim Empfänger sein muss“, erklärt Geschäftsführer Dr. Gregor Stock die neue Dienstleistung. „Unsere Kunden geben einfach auf www.cito.ai die Frachtgröße, Abhol- und Zieladresse ein – und unser Service erledigt den Rest.“ Praktisch: Der Kunde sieht bei der Buchung sofort, was der Transport kostet und um welche Uhrzeit die Ware voraussichtlich am Ziel eintrifft. Während des Transports kann man den Standort des Fahrers nachvollziehen und an den Empfänger weiterleiten. Die Abhol- sowie eine Lieferbestätigung folgen mit digitaler Unterschrift und per Fotodokumentation, sowie die Rechnung.

Die Idee zur Gründung von Cito entstand aus einer Alltagsmisere: Vor etwa drei Jahren hatte ein Mitarbeiter von Volkswagen Nutzfahrzeuge seine Brieftasche bei seinen Eltern vergessen und musste am gleichen Tag verreisen. Er hat dann bei diversen Kurierdienstfirmen angefragt, ob eine Lieferung am gleichen Tag möglich wäre. Schnell wurde klar, dass der Markt dafür wenig kundenfreundlich war. Stock: „Nach über einer Stunde, die er mit telefonieren und Mails schreiben beschäftigt war, wurde uns langsam klar, dass es keine transparente Lösung für zuverlässige, zeitkritische und auch spontane Lieferungen gab, wie wir das von diversen Taxi-Apps kennen. Da haben wir uns entschlossen, einen digitalen Service dafür zu schaffen.“

Entstanden ist eine Lösung, die transparent, einfach und fair ist. Mit Cito können Kunden schnell Kurierdienste buchen und dabei auch sozial und fair handeln. Die zeitsparende Lösung integriert alle Prozesse in einem Service – von der Buchung einer Kurierdienstleistung bis zur digitalen Dokumentation.

Den Transportpartnern bietet Cito faire Bedingungen und gibt ihnen die kostenlose Möglichkeit einen digitalen Verkaufskanal zu nutzen. Sie erhalten einen direkten und kostenfreien Zugang zur Plattform. Von der Buchung, über die Ausführung, bis hin zu Abrechnung, werden die Potentiale der Digitalisierung voll ausgeschöpft. Im Mittelpunkt von Cito stehen der Kunde, der Logistikpartner und der eigentliche Transport.

Damit entsteht auf beiden Seiten Transparenz: „Der Kunde weiß, was sein Transport kostet und welcher Fahrer das Paket abholt. Er kann ihn auch direkt kontaktieren und muss keine Zeit in einer Callcenter-Warteschleife verbringen“, ergänzt Dr. Gregor Stock. Und auch die Logistikpartner von Cito haben einen klaren Rahmen: „Unsere Plattform unterbindet Sub-Sub-Dienstleisterverträge, zusätzlich verpflichten sich alle Kurierunternehmen auf unsere Verhaltensgrundsätze (Code of Conduct). Darüber hinaus erfahren alle Logistikpartner transparent, was sie wann für ihre Leistung erhalten, denn sie werden in regelmäßigen Abständen von Cito bezahlt und müssen ihrem Geld nicht hinterherlaufen“, so Stock.