Das Start-up Neohelden aus Karlsruhe hat im Rahmen des Projektes mit VWN und Hermes seinen Sprachassistenten „Neo“ auf die Herausforderungen rund um die Paketzustellung angepasst, um Fahrer auf ihren Pakettouren zu unterstützen. Ob Onboarding, erste Touren oder Übersicht der überlieferten Pakete, das sogenannte „Conversational Interface“ soll später einmal in dutzenden Sprachen funktionieren. Die Lösung von Neohelden hat den Vorteil, dass bestehende IT-Systeme wie beispielsweise Datenbanken, CRM-Systeme und Infotainment-Screens auf einfache Weise miteinander vernetzt werden können.Der Vorteil für den Fahrer: Er hört und sieht während seiner Fahrt, was ansteht, hat sämtliche Aufträge in einer Listendarstellung parat und kann die nächste Zustellung per Sprachbefehl/per Touch auswählen. Auf Wunsch werden ihm per Sprachausgabe die relevantesten Informationen zur nächsten Zustellung mitgeteilt, wie Empfänger, Adresse, Art der Zustellung, Vorhandensein eines Abstellortes sowie ein möglicher präferierter Nachbar für die Abgabe. Dank Sprachsteuerung kann der Zusteller zudem weitere Details zu dieser Zustellung einfach erfragen. Hierdurch sollen Zeitersparnisse im Umfeld der Zustelladresse realisiert und die Arbeit des Zustellers erleichtert werden, die besonders bei hoher Paketmenge, starkem Verkehrsaufkommen oder unbekannten Zustellgebieten sehr herausfordernd sein kann.

Das Start-up Neohelden aus Karlsruhe hat im Rahmen des Projektes mit VWN und Hermes seinen Sprachassistenten „Neo“ auf die Herausforderungen rund um die Paketzustellung angepasst, um Fahrer auf ihren Pakettouren zu unterstützen. Ob Onboarding, erste Touren oder Übersicht der überlieferten Pakete, das sogenannte „Conversational Interface“ soll später einmal in dutzenden Sprachen funktionieren. Die Lösung von Neohelden hat den Vorteil, dass bestehende IT-Systeme wie beispielsweise Datenbanken, CRM-Systeme und Infotainment-Screens auf einfache Weise miteinander vernetzt werden können.

Der Vorteil für den Fahrer: Er hört und sieht während seiner Fahrt, was ansteht, hat sämtliche Aufträge in einer Listendarstellung parat und kann die nächste Zustellung per Sprachbefehl/per Touch auswählen. Auf Wunsch werden ihm per Sprachausgabe die relevantesten Informationen zur nächsten Zustellung mitgeteilt, wie Empfänger, Adresse, Art der Zustellung, Vorhandensein eines Abstellortes sowie ein möglicher präferierter Nachbar für die Abgabe. Dank Sprachsteuerung kann der Zusteller zudem weitere Details zu dieser Zustellung einfach erfragen. Hierdurch sollen Zeitersparnisse im Umfeld der Zustelladresse realisiert und die Arbeit des Zustellers erleichtert werden, die besonders bei hoher Paketmenge, starkem Verkehrsaufkommen oder unbekannten Zustellgebieten sehr herausfordernd sein kann.