Mit der Porsche ID Card erhalten Kunden kontaktlos Zugang zu rund 300 Parkhäusern in ganz Deutschland. Es ist dabei nicht mehr nötig, ein Papierticket zu ziehen und am Automaten zu bezahlen – der Parkvorgang startet und endet automatisch. Zudem genügt es in den meisten der teilnehmenden Parkhäuser, die Porsche ID Card bei der Einfahrt kurz hochzuhalten. Nur in Einzelfällen muss diese an das Lesegerät der Schranke gehalten werden. Damit können die „Parken Plus“ Nutzer einfacher ins Parkhaus einfahren und das Risiko senken, bei der Ein- und Ausfahrt die Fahrzeugfelgen zu beschädigen.

„Mit dem ‚Parken Plus‘ Angebot erleichtern wir Porsche-Fahrern und Kunden anderer Hersteller künftig viele Vorgänge rund ums Parken“, so Michael Hoffmann, Manager Porsche Parken Plus. „Mit der App bündeln wir alle auf das Parken bezogene Themen und überführen sie in das Porsche-Ökosystem. Der Launch in Deutschland ist dabei nur der Anfang – wir bringen die Anwendung zeitnah in andere Märkte, beispielsweise die USA.“

Im Jahr 2017 hatte Porsche in Zusammenarbeit mit evopark einen Parkdienst unter dem Namen „Parken Plus“ gestartet. Die neue App „Parken Plus“ ersetzt dieses Angebot und erweitert den Nutzen für die Kunden. Mit der App werden zudem deutlich mehr Parkbereiche in Deutschland abgedeckt.

Die teilnehmenden Parkhäuser sind in der „Parken Plus“ App aufgelistet und finden sich bei einigen Modellen im Porsche Communication Management (PCM) des Fahrzeugs. Die „Parken Plus“ App steht im Apple App Store (ab iOS 13) oder im Google Play Store (ab Android 6.0 Marshmallow) zum Download zur Verfügung. Die Parkvorgänge können Kunden über My Porsche und in der App jederzeit einsehen. Die Rechnung erhalten sie monatlich per E-Mail. Weitere Informationen gibt es unter: www.porsche.com/germany/ParkenPlus