Die Kombination von E-Motor und 1,6-Liter-Turbobenziner kommt im frontgetriebenen Grandland auf 165 kW/224 PS, den Verbrauch gibt der Hersteller mit 1,4 Litern an, den CO2-Ausstoß mit 34 Gramm. Im reinen Elektrobetrieb soll das Kompakt-SUV bis zu 57 Kilometer fahren können. Mit einem Netto-Einstiegspreis unterhalb von 40.000 Euro qualifiziert sich der Grandland X Plug-in-Hybrid für den erhöhten Umweltbonus, der in Kürze in Kraft treten soll und für PHEV-Modelle dann 4.500 statt 3.000 Euro betragen wird. Nach Abzug der Förderung steht dann ein Betrag von 38.512 Euro brutto auf der Rechnung. Zudem profitieren Fahrer von der Dienstwagenbesteuerung für elektrifizierte Fahrzeuge, die bei 0,5 Prozent des Listenpreises liegt.