SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

BMW baut Ladeinfrastruktur weiter aus

0 2019-11-05 343

Mit dem Aufbau von 4.100 Ladepunkten bis 2021 trägt die BMW Group zur "Konzertierten Aktion Mobilität" (KAM) bei. Einen Fokus legen die Münchner darauf, das Angebot für Mitarbeiter an deutschen Standorten auszubauen,  aber auch Ladepunkte mit öffentlichem Zugang sind vorgesehen. Zudem soll das Laden mit Grünstrom zu attraktiven Konditionen angeboten werden.

Als ein Beitrag zur „Konzertierten Aktion Mobilität“ (KAM) stellt die BMW Group die Weichen für die elektrische Zukunft der Mobilität und installiert bis 2021 über 4.100 Ladepunkte für elektrifizierte Autos an ihren deutschen Standorten. Die neue Ladeinfrastruktur ermöglicht den BMW Group Mitarbeitern bequemes Laden am Arbeitsplatz zu attraktiven Konditionen. Lademöglichkeiten bei der Arbeit gewinnen zunehmend an Bedeutung, da immer mehr Mitarbeiter elektrifizierte Fahrzeuge der BMW Group nutzen. Rund die Hälfte der Ladepunkte wird auch öffentlich zugänglich sein.

Klaus Fröhlich, Entwicklungsvorstand der BMW AG, betont: „Eine gute Ladeinfrastruktur ist neben der Reichweite und den wettbewerbsfähigen Kosten eine der elementaren Voraussetzungen für die Akzeptanz und das Wachstum von Elektromobilität. Daher gehen wir als BMW Group wieder voran und investieren konsequent in den Ausbau der Ladeinfrastruktur an den deutschen Standorten.“

Geplant sind deutschlandweit überwiegend AC (Wechselstrom)-Schnell-Ladesäulen mit einer Leistung von 11 kW, aber auch DC (Gleichstrom)-Schnell-Ladesäulen mit einer Leistung von 50 kW. Die Stromversorgung erfolgt aus regenerativen Energien. Ein Großteil der Ladepunkte wird im Großraum München installiert. Weitere Standorte sind Berlin, Leipzig, Regensburg, Landshut, Wackersdorf und Dingolfing. Übergreifendes Benutzermanagement über die CHARGE NOW Zugangskarte ermöglicht den Nutzern eine durchgängige, einfache und uneingeschränkte Nutzung mit völliger Kostentransparenz.

Die BMW Group setzt weltweit Maßstäbe beim Aufbau der Ladeinfrastruktur. Seit 2013 hat die BMW Group international 50 Projekte mit Partnern umgesetzt und bereits über 15.000 öffentliche Ladepunkte installiert, dazu gehört auch der Aufbau der Ladeinfrastruktur bei den BMW Händlern. 2017 gründete die BMW Group gemeinsam mit weiteren Partnern das Joint Venture IONITY, ein paneuropäisches High-Power- Charging-Netzwerk, das Elektromobilität auf Langstrecken ermöglicht. Dazu errichtet und betreibt IONITY bis 2020 circa 400 Schnellladestationen mit Ladeleistung bis zu 350 kW entlang der Hauptverkehrsachsen in Europa.

Die BMW Group ist mit einem Marktanteil von 21% Marktführer bei elektrifizierten Fahrzeugen in Deutschland. Damit verkauft die BMW Group mehr als doppelt so viele Elektroautos wie der Marktdurchschnitt*. Der vollelektrische BMW i3 baute bereits im sechsten Jahr in Folge seit der Markteinführung 2013 seinen Absatz aus und konnte die Anzahl der verkauften Fahrzeuge in Deutschland in den ersten neun Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppeln.

Im Jahr 2021 werden in Europa bereits ein Viertel der von der BMW Group abgesetzten Fahrzeuge elektrifiziert sein, 2025 bereits ein Drittel und 2030 die Hälfte.

*BEV und PHEV Fahrzeuge, IHS Markit New Registrations 1-9/2019 (10/2019 Report) 

Wann kommt das Roboterauto?

0 2019-11-14 109

Die internationale Ingenieurs-Organisation SAE hat im Jahr 2014 einen detaillierten Plan mit fünf Stufen bis zum vollautonomen Fahren vorlegt: Rund fünf Jahre später wirkt das Ganze aber nicht mehr zeitgemäß ...

Neues Geotab-Tool hilft bei der Umstellung auf Elektromobilität

0 2019-11-11 84

EVSA (Electric Vehicle Suitability Assessment, dt.: Eignungsbewertung für Elektrofahrzeuge), das neue Tool von Geotab ist ab sofort als Add-In für Benutzer der Telematikplattform von Geotab erhältlich. Die Lösung wertet die Fahrprofile des Unternehmens aus und bietet einzigartige Analysemöglichkeiten, um alle wichtigen Fragen bei der Einführung von Elektrofahrzeugen, in gewerblichen Fuhrparks, zu beantworten. 

Forschungsprojekt "Bidirektionales Laden" startet

0 2019-11-11 39

Die elektrische Mobilität von morgen ist ein Geben und Nehmen. Jetzt wurde das Startsignal für das Forschungsprojekt "Bidirektionales Lademanagement – BDL" unter der Konsortialführung der BMW Group erteilt. Der Gedanke dahinter: E-Fahrzeuge sorgen für effizientere Nutzung von grüner Energie und gleichzeitig für mehr Versorgungssicherheit.

Digitaler E-Bike-Schutz

0 2019-11-05 163

Vodafone und die IoT Venture GmbH bringen den ersten nachrüstbaren digitalen Diebstahlschutz für E-Bikes auf den deutschen Markt, der im Maschinennetz ‚Narrowband IoT‘ funkt. Ab sofort können Besitzer ihre Elektro-Fahrräder mit ‚It’s my Bike‘ nachrüsten lassen und so zusätzlich vor Langfingern schützen. Der digitale Diebstahlschutz wird bei allen rund 1.000 Zweirad-Fachhändlern der ZEG (Fahrrad Einkaufs Gesellschaft) in ganz Deutschland verkauft und direkt vor Ort montiert. Die Montage des Trackers dauert nur wenige Minuten – ganz egal wie neu oder alt ein E-Bike ist und um welches Modell es sich handelt. Die Verbauung der Hardware und die fünfjährige Nutzung vom digitalen Diebstahlschutz sowie der entsprechenden App kosten einmalig 249 Euro. Sämtliche Informationen zwischen E-Bike und Smartphone werden erstmals nicht im herkömmlichen Mobilfunknetz sondern im neuen Maschinennetz (Narrowband IoT) von Vodafone übertragen. 

Revolutionär

0 2019-11-04 1209

Um Schnellladesäulen auch dann betreiben zu können, wenn das Stromnetz nicht genug Leistung liefert, braucht es Zwischenspeicher. Das israelische Start-up Chakratec bringt jetzt einen rein mechanischen Akku auf den Markt, der auch noch umweltfreundlich ist.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden