Mitfahr-Diensten und Robo-Taxen prognostizieren Experten eine vielversprechende Zukunft. Neben den etablierten Autoherstellern drängen hier neue Mobilitätsanbieter auf den Markt. Besonders letztere hat Zulieferer ZF mit seiner Neuvorstellung auf der Elektronik-Messe CES (8. bis 11. Januar) in Las Vegas im Visier: Die Friedrichshafener bieten eine Systemlösung für Robo-Taxen und zugehörige Dienstleistungen an.

Das auf der Messe gezeigte Demofahrzeug ist ohne Lenkrad und Pedale autonom unterwegs und lässt sich über das Smartphone an einen Abholort bestellen. Anschließend chauffiert das mit der Cloud verbundene Shuttle seine Fahrgäste an die gewünschten Ziele. Verarbeitet werden die Daten der Sensoren in einem für das autonome Fahren entwickelten Zentralrechner, der Handlungsbefehle an die vernetzten Systeme wie Fahrwerk, Antrieb, Lenkung oder Bremse gibt – alle Komponenten stammen von ZF. Für Start-ups, die keine Fahrzeuge, sondern Mobilität anbieten wollen, ist die vernetzte Lösung aus einer Hand nach Angaben des Zulieferers besonders attraktiv.