Michael Löhe (41) studierte Medienwirtschaft an der Fachhochschule des Mittelstands Bielefeld und startete 2008 nach Stationen in der Unternehmensberatung und an der Fachhochschule seine Karriere bei der Audi AG in der Händlerbetreuung des deutschen Marktes. Nach vier Jahren wechselte er zu Audi Japan nach Tokio – zunächst als Projektmanager für den Rollout des neuen Customer-Relationship-Management-Systems und im Anschluss als Marketingleiter für den japanischen Markt.

2016 kehrte Löhe nach Deutschland zurück, wo er in der Audi Zentrale in Ingolstadt die Aufgabe des Leiters Business Development, Marketing und Customer Care im globalen After Sales übernahm. Hier war er unter anderem zuständig für die Entwicklung der After-Sales-Aktivitäten im Bereich Elektromobilität. Es folgte 2019 eine Station als Director of Content Creation and Campaign Management mit weltweiter Verantwortung für das Kommunikationsmaterial aller Marketingkanäle der Marke. 2020 berief die Audi AG Löhe zum Leiter Experiential Marketing. Seine Aufgabe bestand hier in der Repositionierung der Marke mit dem besonderen Fokus auf internationale Markeinführungsveranstaltungen sowie der Neugestaltung von Messeauftritten und Fahr-Events.