Die Sixt Leasing SE konnte Christoph v. Tschirschnitz als neuen Geschäftsführer der Sixt Mobility Consulting GmbH gewinnen. Damit ist er künftig für die Geschäfte in Europa und die weitere nationale und internationale Expansion des Geschäftsbereichs Flottenmanagement im Sixt Leasing-Konzern verantwortlich.

Thomas Spiegelhalter, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: „Mit Christoph v. Tschirschnitz verstärkt sich unsere Unternehmensgruppe um einen Geschäftsführer, der langjährige Erfahrung in allen Vertriebs- und Finanzierungsbereichen der Autoindustrie hat, die Automobil- und Mobilitätsmärkte Europas hervorragend kennt und sehr gut vernetzt ist. Ich bin überzeugt, dass seine internationale Management-Erfahrung dazu beitragen wird, unsere ambitionierten Wachstumspläne für den Geschäftsbereich Flottenmanagement im In- und Ausland zu erreichen.“

Von 1992 bis 2018 war Christoph v. Tschirschnitz bei der BMW Group beschäftigt. Während dieser Zeit hatte er erfolgreich diverse Positionen im oberen Management in den Bereichen Konzernsteuerung/M&A, Vertriebswegestrategie, bei BMW Motorrad und als Leiter Vertrieb & Marketing der BMW Vertriebsregion Asien, Pazifik, Afrika und Osteuropa inne. Bevor Herr v. Tschirschnitz von 2014 bis 2018 für die BMW Group als Präsident und CEO der Region Zentral- und Südosteuropa verantwortlich war, führte er als Mitglied der Geschäftsführung der BMW Group Deutschland den Geschäftsbereich Corporate & Direct Sales.

Christoph v. Tschirschnitz: „Ich freue mich sehr, Teil des Führungsteams der Sixt Leasing-Gruppe zu werden. Individuelle Mobilität bleibt auch künftig ein wesentliches Bedürfnis der Menschen – ob im Privat- oder Geschäftsleben. Für Unternehmen ist die Flotte betriebsnotwendig, für Mitarbeiter ein starker Motivationsfaktor – und immer ein großer Kostenfaktor. Durch zunehmende Anforderungen, sei es durch regulatorische Veränderungen, technologische Innovationen oder Ansprüche der Fahrer, wird das Fuhrparkmanagement für Unternehmen immer komplexer. Sixt Mobility Consulting hat aus meiner Sicht eine enorme Leistungsfähigkeit und überzeugende Antworten für Unternehmen – unabhängig und neutral zu Herstellern und Leasinggebern. So werden die vielfältigen Herausforderungen zu Chancen für eine noch effizientere und für Mitarbeiter attraktive Fuhrparkgestaltung.“