Ein rasantes Wachstum im Relevanten Flottenmarkt hat dem deutschen Pkw-Markt im August daserste positive Ergebnis seit Februar und damit die lang erhoffte Trendwende beschert. Die übrigen Marktsegmente entwickelten sich dagegen deutlich verhaltener. Der Privatmarkt legte um 3,4 Prozent zu, die sonstigen gewerblichen Zulassungen Fahrzeugbau (-11,2 %), Fahrzeughandel (- 16,2 Prozent) sowie die Autovermieter (-7,3 %) verloren gegenüber dem Vorjahresmonat weiter an Boden.

Fahrzeugproduktion erholt sich auf niedrigem Niveau

Hinter dem Wachstum steht eine leichte Erholung der Fahrzeugproduktion. Außerdem stand in denmeisten Bundesländern ein zusätzlicher Arbeitstag zur Verfügung. Für das Gesamtjahr geht Dataforceweiterhin von einem leichten Rückgang aus. Vom Normalzustand ist die Automobilproduktion nochweit entfernt und gleichzeitig schmilzt der Auftragsbestand durch die immer angespanntereWirtschaftslage. Wenn in diesem Umfeld das Zugpferd Flotte durch eine Steuererhöhung geschwächtwird, kommt der deutsche Pkw Markt noch stärker unter Druck.

Weiter steigende Elektro-Zulassungen, besonders im Privatmarkt

Batterie-elektrische Pkw haben auch im August überproportional zugelegt. Im Vergleich zum Vorjahrkletterten die Neuzulassungen um 11 Prozent. Das Interesse an den BEVs konzentriert sich dabeizunehmend auf den Privatmarkt. Wachstum und Marktanteil betrugen hier jeweils 24 Prozent.Bis zum Ende des Jahres wird die Dynamik noch zunehmen, weil die Käufer darauf drängen, mit einerErstzulassung bis zum 31.12. noch die höhere Förderung zu bekommen. Zum ersten Mal seit September 2021 sind auch die Plug-In Hybrid Neuzulassungen wieder gestiegen. Angesichts eines mageren Wachstums von nur einem Prozent kann hierbei jedoch nicht von einer Trendwende ausgegangen werden.

Auch der Transportermarkt stabilisiert sich

Die Neuzulassungen von leichten Nutzfahrzeugen und Pkw-Utilities wuchsen um 239 Einheiten (+0,7%). Damit zeichnet sich auch hier eine Stabilisierung ab, auch wenn die Entwicklung wie in den letztenMonaten weiter hinter dem Pkw-Geschäft zurückbleibt.Beim absoluten Zuwachs leistete der Relevante Flottenmarkt ebenfalls den größten Beitrag.Prozentual ging es aber „nur“ um 9,8 Prozent nach oben, während der Fahrzeugbau fast 60 Prozentmehr Transporter zuließ als im August 2021.