Wheelworld hat die Anwendungen ihrer beliebten 2DRV WH34 in 19“ erweitert und in Zusammenarbeit mit dem TÜV ganz neue ABE-Kombinationen mit den bestehenden Rädern realisieren können, die es vorher so noch nicht gegeben hat. Insgesamt gibt es nun stolze 58 neue Gutachten, inkl. diverser Aktualisierungen. Ein ebenfalls großer Vorteil ergibt sich daraus, dass mit nur wenigen verschiedenen Größen eine sehr hohe Bandbreite an Fahrzeugen mit ABE-Gutachten perfekt abdeckt ist.

Besonders interessant sind die ABE-Freigaben für den neuen VW T7, da es für den populären Bus noch kaum Möglichkeiten zur Individualisierung gibt. Aber auch weitere innovative Fahrzeuge, für die der After-Sales-Markt noch keine breite Auswahl bieten kann, sind auf der Aktualisierungsliste dabei: So auch der Cupra Formentor VZ5, diverse MG SAIC-Modelle und Mercedes AMG-Modelle mehrerer Generationen.

Natürlich werden auch Elektro-Fahrzeuge mitberücksichtigt. Die Aktualisierungen betreffen z. B. auch den Cupra Born, Audi Q4, Skoda Enyaq, VW ID.4, Aiways U5 und BMW iX3. So kann selbst einem Kunden geholfen werden, der ein etwas außergewöhnlicheres Fahrzeug besitzt.

Zusätzliche ABE-Kombinationen der 2DRV WH34 in den Größen 8,0 und 8,5x19“ stehen unter anderen auch für den Audi Q4, Skoda Enyaq, VW ID.4, Audi RS3 (inkl. der Limousine 8V) und die neue C-Klasse 206 bereit.Wheelworld versucht stetig in Zusammenarbeit mit dem TÜV weitere ABEs zu erstellen, um dem Kunden die Montage ihrer Felgen so einfach wie nur möglich zu gestalten und eine sichere Fahrt zu gewährleisten.