Die Reifen- und Werkstattkette Euromaster, Tochtergesellschaft des Reifenkonzerns Michelin, unterstützt nach der Flutkatastrophe alle Hilfsorganisationen und freiwilligen Helfer in den Krisengebieten. In den betroffenen Regionen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern können Fluthelfer bis Ende August kostenlos und unbürokratisch Reifenreparaturen durchführen lassen.

 

Ob LKW, Transporter oder Traktoren, Bau- und Erdbewegungsmaschinen: Alle Fahrzeuge werden zeitnah in einer nahegelegenen Euromaster-Servicefiliale repariert. Damit alles ganz schnell geht, hat Euromaster extra eine Hotline-Nummer eingerichtet: Unter der Telefonnummer 00800 – 888 888 24 kann der gewünschte Termin in der nächsten Filiale angekündigt werden. Die Reifenreparaturen werden dann schnell und zuverlässig durchgeführt, damit die betroffenen Fahrzeuge schnell wieder im Krisengebiet eingesetzt werden können.

 

„Euromaster und seine Mitarbeiter zeigen erneut, dass wir immer sofort da sind, wenn wir gebraucht werden und die Helfer mit vollem Engagement unterstützen“, sagt Dr. David Gabrysch, Geschäftsführer Euromaster Deutschland und Österreich. „Nachdem wir in der Corona-Krise Rettungs- und Einsatzwagen kostenlos mit Reifen und Service versorgt haben, unterstützen wir nach der Flut jetzt alle Hilfsorganisationen und freiwilligen Helfer. Schon am Wochenende nach der Katastrophe haben unsere Teams im Raum Eschweiler und Düren Reifen an Fahrzeugen schnell und zuverlässig repariert, damit sie sofort wieder einsatzfähig waren, um den Menschen vor Ort zu helfen.“