Im Zuge der Kooperation wird Carglass in insgesamt 30 A.T.U-Filialen Arbeitsplätze anmieten und mit einer eigenen Präsenz zur Autoglasreparatur vor Ort sein. In allen weiteren A.T.U-Filialen werden Kunden mit Autoglasschäden an das nächstgelegene Carglass-Servicecenter vermittelt. In den meisten Fällen sind diese nur wenige Minuten von den A.T.U-Filialen entfernt. 

 

Gleichzeitig wird Carglass die Fahrzeuge der eigenen Kunden anhand eines strukturierten Checks auf sicherheitsrelevante Schäden wie beispielsweise verschlissene Reifen untersuchen. Falls Mängel festgestellt werden, ermöglicht der Glasmonteur seinen Kunden eine kurzfristige Terminvereinbarung in der nächstgelegenen A.T.U-Filiale. 

 

Vorteile haben vor allem die Kunden. Sie profitieren von der Expertise der zwei herstellerunabhängigen Kfz-Spezialisten. Und Carglass-Kunden erhalten einen einfachen Zugang zur A.T.U-Plattform, die – wie kaum ein anderes Unternehmen im Kfz-Service – ein breites Spektrum an Lösungen anbietet.

 

„Beide Kooperationspartner erwarten sich durch die jeweilige Konzentration auf ihr Kerngeschäft und die Zusammenarbeit die Erschließung neuer Kundengruppen. Die Kundenzufriedenheit und die Servicequalität stehen dabei für uns an erster Stelle“, sagt Matthieu Foucart, Vorsitzender der A.T.U-Geschäftsführung. „Die Transformation von A.T.U trägt immer mehr Früchte. Wir profitieren dabei von unseren traditionellen Stärken im Werkstatt- und Filialgeschäft, von den Kompetenzen unserer strategischen Partner und von der Einbindung in die Mobivia-Gruppe.“

 

Mit dem Beispiel der Carglass-Kooperation wird die Plattformstrategie von A.T.U deutlich, die immer mehr Gestalt annimmt. Kern dabei ist die Weiterentwicklung zu einer Lösungsplattform rund um die individuelle Mobilität der Kundinnen und Kunden. Dabei bietet A.T.U nicht alle Services selbst an, sondern arbeitet im Sinne eines bestmöglichen Kundenerlebnisses mit ausgewählten, leistungsstarken Partnern zusammen. Das Unternehmen konzentriert sich auf seine Stärken in den Bereichen Reifen, Reparatur, Wartung und Instandhaltung, verbunden mit einem modernen Shop-Konzept und umfassenden, digitalen Angeboten wie einer intelligenten Online-Terminvereinbarung. 

 

Ein weiteres Beispiel für diese Ausrichtung ist die bereits laufende Zusammenarbeit mit dem asiatischen Elektroauto-Hersteller Aiways, für den A.T.U Services und Reparaturen in Deutschland übernimmt. Auch im Segment der gewerblichen Kunden hat sich A.T.U mit einem neuen Angebot für professionelles Fuhrparkmanagement verstärkt und unter der Marke Fleet-Hub ein vollständig digitales Dienstleistungsportfolio für Flottenkunden geschaffen.

 

 

Transformation wird von den Kunden honoriert

 

A.T.U hat laut einer Studie des IT-Unternehmens Speed4Trade den reichweitenstärksten Online-Shop Deutschlands im Bereich Automotive Aftermarket. Auch bei den Bewertungen der Kundinnen und Kunden liegt A.T.U ganz vorne: Das zeigen die drei Auszeichnungen „Kundenliebling 2020“, „Höchste Weiterempfehlung“ und „Deutscher Champion 2021“, die dem Unternehmen vom Magazin „FOCUS Money“ beziehungsweise von der Tageszeitung „Die Welt“ verliehen wurden. Im Januar erhielt A.T.U zudem die renommierte Auszeichnung „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2021“ von Magazin „Stern“. Damit unterstreicht A.T.U seine führende Position bei Service und Kompetenz.