Entgegen der Erwartungen und in Anbetracht der coronabedingten Umstände gab es keinerlei Einbußen im Fahrzeugangebot, im Gegenteil. Eine Eventwoche mit vier Sonderauktionstagen lockte mit einem umfangreichen Angebot aus Dienst- und Mietwagen nicht nur Bestandskunden, sondern auch viele neue Händler in die Auktionen. Dabei fanden sich erfreulicher Weise auch Händler aus dem benachbarten Ausland.

Die virtuelle Auktionshalle war während der Eventwoche mit über 700 aktiven Usern sehr gut besucht. Die Nachfrage bei allen angebotenen Modellen lag auf einem sehr guten Niveau.

"Es zeigte sich, dass das Gebrauchtwagengeschäft trotz des aktuell niedrigen Niveaus nicht zum Erliegen kommt, hier waren die in der Eventwoche verkauften 400 Fahrzeuge ein deutliches Signal", sagte Günter Hoenika, Leiter Sales Operations Gebrauchtfahrzeuge von Ford Werke GmbH. "Mit Autorola haben wir einen verlässlichen Vermarktungspartner, der durch seine Online-Expertise auch in Krisenzeiten stabil aufgestellt ist."

"Durch die Bereitstellung eines umfangreichen Pools an jungen Ford Dienst- und Mietwagen konnten wir unseren Händlern die Möglichkeit bieten, sich mit attraktiven Fahrzeugen zu bevorraten und dem Ende der Einschränkungen gut vorbereitet entgegen zu treten“, sagte Ole Quast, Operations Manager bei Autorola GmbH.