Mit der Öffnung von ausgewählten Werkstätten nimmt A.T.U, wie in der vergangenen Woche angekündigt, den Betrieb in mehreren Städten in begrenztem Umfang wieder auf. An den zunächst zehn Standorten bietet das Unternehmen die Wartung und Reparatur von Kfz unter Beachtung spezifischer Gesundheitsschutzmaßnahmen an. Damit leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Grundversorgung der Bürgerinnen und Bürger. 

Grundsätzlich stehen diese Werkstätten im Notbetrieb allen Autofahrern zur Verfügung. In erster Linie konzentrieren sich die Arbeiten aber auf dringende Kfz-Dienstleistungen, die in der Regel nicht aufzuschieben sind. Vorrang haben insbesondere die Fahrzeuge von Rettungs- und Pflegediensten, Polizei, Feuerwehr und Behörden. Zum Gesundheitsschutz von Mitarbeitern und Kunden werden dabei besondere Vorkehrungen getroffen. In diesen Notbetriebswerkstätten müssen die angeschlossenen Shops mit Kfz-Zubehör jedoch bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Kunden sollten am besten über die Internetseite www.atu.de Kontakt zu einer Werkstatt im Notbetrieb aufnehmen.

Übersicht der Filialen mit Notbetrieb:

Berlin 11, Halenseestr. 35, 10711 Berlin 

Dresden 3, Washingtonstr. 10, 01139 Dresden

Düsseldorf 3, Südring 119, 40221 Düsseldorf

Filderstadt, Felix-Wankel-Str. 32, 70794 Filderstadt-Bernhausen

Frankfurt 2, Mainzer Landstr. 631, 65933 Frankfurt/Main

Hamburg 6, Stresemannstr. 297, 22769 Hamburg

Köln 4, Dürener Str. 411, 50858 Köln   

Leipzig 4, Dieskaustr. 131, 04249 Leipzig

München 2, Triebstr. 39, 80993 München

Stuttgart 2, Ulmer Str. 225, 70327 Stuttgart

 

Öffnungszeiten der Notbetriebs-Filialen: Montag – Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr