SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff

Wirecard und UZE Mobility mit neuer Kooperation

0 2020-01-23 1164

Wirecard und UZE Mobility entwickeln gemeinsam innovative Dienstleistungen im Bereich der Elektromobilität. Bisher konnten Kunden des UZE Mobility Marktplatzes die Bezahldienste von Wirecard nutzen. Die neue Partnerschaft unterstützt den Megatrend "New Mobility".

Wirecard, Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, und UZE Mobility, eine offene Innovationsplattform für Elektro-Mobilitätsdienste, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die Unternehmen verbinden ihre Zahlungs- und Geolokalisierungstechnologien, um innovative Dienstleistungen im Bereich der Elektromobilität auf den Markt zu bringen. So soll die Kooperation den Megatrend „New Mobility“ sowie „Commerce on the Move“ weiter vorantreiben.

Seit 2019 versorgt UZE Mobility Städte mit einer Flotte von Fahrzeugen für Carsharing-Zwecke. 2020 erweitert das Unternehmen sein Angebot mit sogenannten „Digital Kits“. Dabei handelt es sich um digitale Werbedisplays, die an jedem Fahrzeugtyp platziert und über die UZE Mobility-Plattform verwaltet werden. Die Fahrzeuge erfassen Geolokalisierungsdaten, die von öffentlichen und privaten Einrichtungen u.a. bei der Erstellung von elektronischen Stadtplänen sowie Geotagging genutzt werden können. Für Verbraucher ist dieser Service kostenlos. Ihr Beitrag zum UZE Mobility Marktplatz besteht aus Daten, die auf Basis des Standorts und der Umgebung des Fahrzeugs erfasst werden.

Gleichzeitig bieten die Fahrzeuge eine einzigartige Werbefläche. Mit dieser Form der digitalen Werbung können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen in bestimmten demographischen Gebieten bewerben, um einen gewünschten Zielmarkt zu erreichen. So kann ein Einzelhändler beispielsweise die Eröffnung einer neuen Filiale mit einem Fahrzeug bewerben, das in der jeweiligen Nachbarschaft unterwegs ist. Laut einem Bericht von Zenith Media aus dem Jahr 2019 steigen die Ausgaben für Außenwerbung (OOH) weltweit jährlich kontinuierlich an: 2018 beliefen sich die globalen Ausgaben auf über 38,5 Milliarden US-Dollar, bis 2021 wird mit einem Anstieg auf 42,2 Milliarden US-Dollar gerechnet. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Wirecard der bevorzugte Zahlungspartner für Transaktionen auf dem UZE-Marktplatz sein.

„Wir freuen uns, gemeinsam mit Wirecard den Weg in die Zukunft der Mobilität zu beschreiten“, kommentiert Sebastian Thelen, Mitbegründer und CIO von UZE Mobility.

Alexander Jablovski, CEO und Mitbegründer von UZE Mobility, sagt: „Mit Wirecard haben wir den Technologiepartner gefunden, mit dem wir das enorme, heute noch weitgehend unerschlossene Potenzial von Mobilitätsdaten nutzen, um neue Märkte zu erschließen. Ich freue mich sehr, mit einem der innovativsten Unternehmen der Branche zusammenzuarbeiten.“

„Der Trend Commerce on the Move wird im Jahr 2020 an Dynamik gewinnen und zu noch mehr innovativen, wegweisenden Ideen im Mobilitätsmarkt führen“, ergänzt Stephan Ritzenhoff, Principal Manager Strategic Alliances bei Wirecard. „Deshalb sind wir stolz darauf, mit E-Mobilitätspionieren wie UZE Mobility zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns darauf, gemeinsam die Zukunft der Mobilität schon heute zu verwirklichen.“

Die UZE Ads Kits haben ihre Straßenzulassung erhalten und den Proof of Concept erfolgreich bestanden. Bis 2020 will UZE Mobility 500 bis 1.000 dieser Systeme in der DACH-Region auf die Straßen bringen. Darüber hinaus erweitert UZE Mobility derzeit seine Plattform „Mobility Digital out of Home“ um weitere Display-Anbieter. UZE Mobility wird 2020 in Europa und international entsprechend skalieren. Darüber hinaus werden Metropolregionen wie Mexiko-Stadt und San Francisco sich an der Daten- und Werbeplattformen des Unternehmens beteiligen.

Rekordwert!

0 2020-04-06 63

Augenscheinlich unbeeindruckt von der Corona-Krise haben Kunden im Monat März so oft wie noch nie in einem Monat zuvor die Elektroauto-Prämie in Anspruch genommen. Das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) registrierte 12.365 Eingänge, davon 7.898 für reine E-Autos. Das bedeutet einen Anstieg um 4.750 Anträge im Vergleich zum Vormonat. Dazu kamen 4.464 Anträge für Pkw mit Plug-in-Hybridantrieb sowie drei für Brennstoffzellenautos.

Entspannt elektrisch fahren

0 2020-04-06 60

Ladestationen finden, bequem über eine Abrechnung bezahlen und mit einer dynamischen Routenführung auf alle Eventualitäten vorbereitet sein: Mit der neuen Free2Move Services App soll der Einstieg in die Elektromobilität noch bequemer werden. Fahrer des Opel Corsa-e oder eines Grandland X Plug-In-Hybrid können das Service-Paket „Charge My Car“ für monatlich 4,99 Euro buchen und erhalten damit den vollen Zugriff auf die Dienstleistungen der App.

Gewerbeoffensive im Bereich Versicherung

0 2020-04-06 54

Die Toyota Versicherung bietet Gewerbekunden im LCV Segment spezielle Angebote an. So gibt es bereits seit einiger Zeit den Transporter Bonus, der perfekt auf die Gewerbebedürfnisse abgestimmt ist, verspricht der Autobauer.

Montagepoints weiterhin geöffnet

0 2020-04-03 115

Im Netzwerk der Rameder Montagepoints, das aktuell 33 deutsche Standorte umfasst, geht der Betrieb auch in der Corona-Krise weiter. Viele Gewerbetreibende und einige Privatleute, sind für Transportaufgaben schließlich dringend auf den Einbau einer Anhängerkupplung angewiesen. Im Rameder-Onlineshop unter www.kupplung.de lässt sich der Service gleich mitbestellen und ein entsprechender Termin im nächstgelegenen Montagepoint vereinbaren.

Eine Studie aus Sicht der Fuhrparkmanager

0 2020-04-03 127

Die aktuellste Befragung von Dataforce zur Corona-Krise 2020 beleuchtet die Arbeitssituation bei Fuhrparkleitern von kleinen bis großen Fuhrparks. Wie flexibel arbeiten diese, wie kann man sie erreichen und woher informieren sich die Fuhrparkleiter. Zusätzlich dazu, ist für jeden Autohersteller oder jedes Leasingunternehmen auch interessant, ob die Dienstwagenpolicy geändert wird und was darin geändert wird, ob Sparmaßnahmen geplant sind und wie der zukünftige Austausch der Fahrzeuge aussieht. Dataforce zeigt mit seiner Studie, wo Verkaufschancen bestehen und wie die Fuhrparkleiter am besten erreicht werden können.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden