„Für viele unserer Flottenkunden ist die Umstellung ihres Fuhrparks auf E-Fahrzeuge eine komplexe Aufgabe“, sagt Sven Kunath, Senior Vice President Flotte der Volkswagen Financial Services und ergänzt: „Mit EaaS unterstützen wir nicht nur Fuhrparkverantwortliche bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele, sondern auch die Marken des Volkswagen Konzerns beim Markthochlauf der E-Mobilität.“EaaS basiert auf einem klassischen Baukastenprinzip. Je nach individuellem Fuhrparkbedarf können sich Flottenkunden die benötigten Dienstleistungen rund um E-Mobilität aus fünf verschiedenen Modulen zusammenstellen. Diese decken die folgenden Bereiche ab:

  • Fahrzeugbeschaffung (z.B. Full-Service-Leasing)
  • Fuhrparkstrategie (z.B. E-Car Policy, Dekarbonisierung, Total Cost of Ownership)
  • Flottenbetrieb (z.B. Ladeanbieter, Ladeinfrastruktur, Training von Personal)
  • Technik (z.B. Lademanagement, Erneuerbare Energien, Stromspeicher)
  • Digitalisierung (z.B. Reportings, Anpassung von IT-Systemen)

Die enge Zusammenarbeit mit ausgewählten Kooperationspartnern sorgt dabei für ein einheitlich hohes Qualitätsniveau. Für Beratungs- und IT-Dienstleistungen steht unter anderem MHP Management- und IT-Beratung (Porsche Consulting) bereit. Zu den Partnern im Bereich Ladeinfrastruktur und erneuerbare Energien gehören Elli, als Anbieter für Energie- und Ladelösungen des Volkswagen Konzerns, sowie Intelligent Energy System Services. Alle Themen rund um die Fahrzeugbeschaffung und das Full-Service-Leasing übernehmen die Volkswagen Financial Services gemeinsam mit der Volkswagen Group Fleet International.Das Angebot richtet sich an Flottenkunden des Volkswagen Konzerns und wird sukzessive auf Märkte wie Frankreich, Italien, Belgien, Spanien, UK und den Niederlanden ausgeweitet.

Weitere Informationen zu “Electrification-as-a-Service”: www.internationalfleet.com/EVOLVE11