Die Sixt Leasing, ein Spezialist im Full-Service-Leasing und Management von Großflotten, hat ihr digitales Analysetool „FleetIntelligence“ komplett neu entwickelt und sowohl für Flottenkunden und -manager als auch für interne Analysen eingeführt. Die neue Anwendung basiert auf modernster (Cloud-)Technologie und ermöglicht Flottenmanagern somit, ihre Flotte im Hinblick auf wichtige Parameter wie Bestand, Kosten, Nachhaltigkeit und Schäden schnell, einfach und sicher zu analysieren. Dadurch versetzt „FleetIntelligence“ Flottenmanager in die Lage, frühzeitig Optimierungspotenziale zu erkennen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Die Analyseergebnisse von „FleetIntelligence“ können anhand von konfigurierbaren Dashboards und Detailansichten individuell und ansprechend visualisiert werden. Damit erhalten Flottenmanager maximale Transparenz: vom Überblick über den gesamten Fuhrpark bis zum einzelnen Vertrag oder Buchungsbeleg.

Patrick Kischkel, Managing Director Fleet Leasing bei Sixt Leasing: „Mit ,FleetIntelligence‘ heben wir das Flottenmanagement aufs nächste Level und bieten unseren Kunden einen deutlichen Mehrwert. Zudem treiben wir mit dem Roll-out der Anwendung in unseren Fachabteilungen die Digitalisierung unseres Geschäftsmodells weiter voran – und schaffen die Voraussetzung für weitere Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen.“

Eric Nagel, Executive Manager Data Management bei Sixt Leasing: „Unser neues ,FleetIntelligence‘ macht die Datenanalyse so einfach wie nie zuvor und ermöglicht Flottenmanagern, ihren Fuhrpark ohne großen Aufwand bis in die dunkelsten Winkel zu durchleuchten. Dadurch schonen sie die Ressourcen in ihrem Unternehmen und gewinnen obendrein auch noch wertvolle Erkenntnisse über ihre Flotte.“

Umfangreiche FunktionenDas neue „FleetIntelligence“ ermöglicht Analysen bis in die Detailebene (Vertrag, Kunde, Fahrzeug) und ist in vier Hauptmodule gegliedert:

  • Bestand (Aktueller Bestand und Bestellungen von Fahrzeugen nach verschiedenen Kriterien wie Typ, Nutzergruppe, Infleets, aktuelle, künftige und überfällige Defleets, Verträge etc.)
  • Kosten (Übersicht über Fahrzeugkosten wie z. B. Wartung, Rechnungen, Tankkosten sowie Laufleistung und daraus resultierende Gutschriften etc.)
  • Nachhaltigkeit (Kraftstoffverbrauch, CO2-Ausstoß der Flotte, Fahrzeuge nach Antriebsart etc.)
  • Schaden (Art, Kosten, Entstehungszeitpunkt, Fremd- oder Eigenverschulden, Ursache, offene/geschlossene Schäden etc.)

Nutzer können zu den bereits voreingestellten Standardfiltern weitere Parameter hinzufügen. Die Analyseergebnisse können über Lesezeichen festgehalten und somit zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgerufen werden. Zudem besteht die Möglichkeit, die Ergebnisse zum Teilen der Daten oder zur weiteren Verarbeitung in den einzelnen Modulen jederzeit im Excel-Format aus der Anwendung herunterzuladen. Darüber hinaus stehen den Nutzern Trainingsvideos zur Verfügung, die ihnen den Einstieg in das Tool erleichtern.

Modernste Technologie„FleetIntelligence“ wurde auf Basis der langjährigen Erfahrung des Sixt Leasing-Konzerns im Flottenleasing und Flottenmanagement entwickelt. Die neue Version nutzt die QlikSense-Plattform, die auf Informationen entlang des gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs zugreift: von der Bestellung bis zur Fahrzeugrücknahme und -bewertung (Defleeting). Die Bereitstellung der Daten an QlikSense erfolgt über den Hochgeschwindigkeits-Cloud-Speicherdienst Amazon Simple Storage Service (Amazon S3).