Ist Gegenstand des Klagebegehrens ein Anspruch auf Zahlung von Schmerzensgeld, muss eine Rechtsgutsverletzung in Form einer Körper- oder Gesundheitsverletzung gegeben sein. Der Begriff der Körperverletzung im Sinne von § 823 Abs. 1 BGB, § 7 Abs. 1, § 11 StVG ist dabei weit auszulegen. Er umfasst jeden Eingriff in die Integrität der körperlichen Befindlichkeit. … So können auch Nacken- und Kopfschmerzen eine Körperverletzung im Sinne dieser Bestimmungen und damit eine Primärverletzung begründen. Dies hatte das Berufungsgericht in dem … zugrundeliegenden Fall übersehen und deshalb Feststellungen zu der weiteren Frage unterlassen, ob diese Schmerzen durch den Unfall verursacht worden waren (haftungsbegründende Kausalität). Ob das Handeln des Schädigers die festgestellte Rechtsgutsverletzung verursacht hat, ist in einem weiteren Schritt … zu prüfen. Vorliegend öffneten die Airbags nach einem Auffahrunfall nicht.

BGH, Urteil vom 26.07.2022, Az. VI ZR 58/21