Plugsurfing hat es sich zum Ziel gesetzt, den Fahrer:innen von Elektroautos durch eine Allianz aller Interessengruppen des öffentlichen Ladesystems sorgenfreie Fahrten zu ermöglichen. Mit seinem Angebot bringt Plugsurfing Fahrer:innen, Ladesäulenbetreiber und Automobilhersteller auf einer einzigen Plattform zusammen. Autofahrer:innen profitieren von einem zuverlässigen Zugang zu öffentlichen Ladestationen, Betreiber von Ladestationen von einem skalierbaren Back-End und Autohersteller von der Integration ihrer Kunden:innen im europaweiten Netzwerk.

Seit dem Start Ende 2020 ist ChargeUp Europe auf 22 vollwertige Mitglieder gewachsen. Teil des Verbands sind Mitglieder aus der Industrie, der Wissenschaft und des Ökosystems. Sie alle arbeiten zusammen, um den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu beschleunigen und Autofahrer:innen in der gesamten EU ein nahtloses Laden zu ermöglichen.

Tatu Kulla, CEO von Plugsurfing, freut sich, nun auch Teil von ChargeUp Europe zu sein: „Wir bei Plugsurfing sind der Meinung, dass die gesamte Branche zusammenarbeiten muss, um E-Mobilität zum neuen Standard zu machen. Der Beitritt zu ChargeUp Europe ist ein natürlicher Schritt für uns, um vorherrschende Barrieren zu überwinden und die Zusammenarbeit länderübergreifend zu stärken. So können wir die Standards setzen, die das Ladeerlebnis nachhaltig definieren werden. Wir können es gar nicht erwarten, gemeinsam mit ChargeUp Europe und den Mitgliedern die E-Mobilität zukunftsträchtig zu gestalten und den E-Fahrer:innen in ganz Europa eine sorgenfreie Fahrt zu ermöglichen."