2030 werden voraussichtlich 145 Millionen elektrisch betriebene PKWs, Busse, Transporter und Lastwagen auf den Straßen unterwegs sein. Daher muss die globale Ladeinfrastruktur verbessert werden. Als Antwort darauf entwickelt ABB die technische Infrastruktur für eine Plattform-as-a-Service (PaaS), die sowohl für 'PANION EV Charge Planning' als auch für andere Flottenlösungen eine flexible Basis bietet.

"Der Übergang zu Elektrofahrzeugflotten stellt die Betreiber vor eine Reihe neuer Herausforderungen", sagt Markus Kröger, Gründer und CEO von PANION. "Unsere Mission ist es, diesen Wandel mit innovativen Lösungen zu unterstützen. Durch die Zusammenarbeit mit AWS und die Expertise unserer marktführenden Muttergesellschaft ABB stellen wir heute 'PANION EV Charge Planning' vor. Die modulare Softwarelösung hilft Fuhrpark-Managern, ihre E-Flotten so zuverlässig, kosteneffizient und zeitsparend wie möglich zu gestalten."

Im März 2021 gaben ABB und AWS ihre Zusammenarbeit im Bereich Elektroflotten bekannt. Die neue Lösung "PANION EV Charge Planning" kombiniert ABBs Expertise in Energie-Management-, Ladetechnik- und E-Mobility-Lösungen mit den Erfahrungen von Amazon Web Service (AWS) in der Cloud-Entwicklung. Software von Drittanbietern bietet Flottenbetreibern oft nur eine begrenzte Funktionalität und ist nicht flexibel genug für unterschiedliche Fahrzeugmodelle und Ladestationen. Die neue Alternative besteht aus einer skalierbaren, sicheren und leicht anpassbaren Softwarelösung, kombiniert mit einfach zu verwaltender Hardware. Damit lässt sich das E-Fahrzeug-Flottenmanagement effizienter gestalten und die Zuverlässigkeit maximieren.

"Verlässliche und effiziente Elektrofahrzeugflotten sind für eine nachhaltige Zukunft entscheidend", sagt Jon Allen, Director of Automotive Professional Services bei AWS. "Gemeinsam mit ABB und PANION machen wir die EV-Zukunft greifbar. Wir werden weiterhin innovativ sein, um diese Vision zu verwirklichen und den Übergang zu geringeren Emissionen zu sichern."

Die neue Betaversion von "PANION EV Charge Planning" enthält mehrere einzigartige Funktionen, die bis zur vollständigen Markteinführung 2022 in eine Komplettlösung für Flottenbetreiber integriert werden. 

Zu den wichtigsten Funktionen gehört der "Ladeplanungsalgorithmus", mit dessen Hilfe sich die Betriebs- und Energiekosten senken und gleichzeitig die Geschäftskontinuität gewährleisten lassen, sowie das "Ladestationsmanagement". Damit kann sich die Plattform mit Ladestationen verbinden und mit ihnen kommunizieren, um Ladevorgänge zu planen, durchzuführen und anzupassen. Eine weitere Funktion ist das "Vehicle Asset Management", das dem System alle relevanten Telemetriedaten in Echtzeit zur Verfügung stellt. Und das Modul "Error Handling and Task Management" löst Aufgaben aus, um ungeplante Ereignisse und Fehler beim Ladevorgang zu beheben, die eine schnelle menschliche Interaktion vor Ort erfordern.

Frank Mühlon, Leiter der ABB-Division E-Mobilität: "In der kurzen Zeit der Zusammenarbeit mit AWS haben wir bereits große Fortschritte gemacht. Wir freuen uns, mit unserem ersten Produkt in die Testphase einzutreten. Dank des Know-hows von AWS in der Softwareentwicklung und seiner führenden Rolle bei Cloud-Technologien können wir eine hardware-unabhängige, intelligente Lösung anbieten, der die Betreiber vertrauen und mit deren Hilfe sie ihre E-Flotten einfacher verwalten können. In Zusammenarbeit mit unseren Kunden werden wir viele weitere innovative und sichere Dienste für Flotten-Teams entwickeln."