Flottenservice aus einer Hand

Fleet-Hub betreut dabei Dienstwagennutzer ebenso wie Fuhrparkmanager und wendet sich auch an Reseller, zum Beispiel Einkaufsgesellschaften oder Finanzierungsdienstleister. All diesen Kundenszenarien gemeinsam ist es, am Ende eines Dienstwagenzyklus die jeweiligen Fahrzeuge auch wieder zu vermarkten. Hierbei kooperiert Fleet-Hub nun mit dem Unternehmen 2trde aus München.

Im Ergebnis wird es Fleet-Hub Kunden unter anderem ermöglicht, ihre Fahrzeuge direkt in die Wiedervermarktung einzusteuern. Hierzu sind entsprechende Schnittstellen in die Verwaltungssoftware integriert worden. Für die Fleet-Hub Kunden bedeutet das eine starke Vereinfachung und beschleunigte Abwicklung der Fahrzeugvermarktung.

Vermarktung auf Knopfdruck

2trde steht für ein softwarebasiertes Konzept zur Gebrauchtwagenvermarktung. Dazu gehören zum Beispiel die einfache und sehr schnelle Datenerfassung, indem die 2trde-Software alleine anhand der Fahrzeug-Identifikationsnummer alle Modelldaten und Ausstattungsumfänge ermittelt und für den Verkaufsvorgang aufbereitet.

Auch die Prognose des voraussichtlichen Verkaufspreises und eine Multi-Channel Auktion auf bis zu sechs Auktionsplattformen europaweit gehört zum 2trde Angebot. Auf diese Weise lassen sich die Vermarktungskosten erheblich senken und der Vermarktungsprozess stark beschleunigen. Diese üblicherweise vor allem bei Autohäusern eingesetzte Technologie wird nun auch Fleet-Hub Kunden zur Verfügung stehen.

Fleet-Hub: “2trde Service einfach klasse!”

Marcus Federhoff, Head of Operations bei Fleet-Hub, schätzt sowohl die Geschwindigkeit als auch die Erlössituation durch die 2trde-Implementierung: „2trde überzeugt uns vor allem mit dem schnellen Upload der Fahrzeugdaten und den sehr zufriedenstellenden Restwerten, die wir für unsere Flottenkunden über die Multi-Channel Auktion von 2trde erreichen. Die End-to-end Integration sorgt für einen einzigartigen Wiedervermarktungsprozess innerhalb des Fleet-Hub Ökosystems. Zudem ist der Service einfach klasse!“, so Federhoff.