Um möglichst vielen Fahrern der Bosch-Firmenfahrzeuge das Tanken von R33 BlueDiesel zu ermöglichen, hat DKV Mobility für Bosch die Tankstellen mit besonders hoher Tankfrequenz ermittelt. Auf Grundlage der Kooperation will DKV Mobility auch das regionale Tankstellennetz mit dem entsprechenden Angebot für R33 BlueDiesel ausbauen. Sieben Tankstellen stehen aktuell zur Verfügung, vier weitere sind bis Ende des Jahres geplant.

„Dies ist ein sehr schönes Beispiel dafür, dass die Energiewende im Mobilitätssektor nur partnerschaftlich gelingen kann. Ein klimaneutrales Europa in 2050 wird uns nur dann gelingen, wenn wir breit denken und die existierenden Instrumente zur Dekarbonisierung schnell umsetzen – mit R33 BlueDiesel wollen wir unseren Kunden bereits heute helfen, Ihren CO2-Fußabdruck zu verkleinern“, sagt Marco van Kalleveen, CEO von DKV Mobility.

„Über unsere Betriebstankstellen bei Bosch haben wir seit 2019 rund 1 Million Liter R33 BlueDiesel umgesetzt. Dadurch ließ sich der CO2-Ausstoß um 2.600 Tonnen CO2 reduzieren. Mithilfe des zusätzlichen Angebots von R33 BlueDiesel an öffentlichen Tankstellen können wir dies nun weiter vorantreiben. Zusätzlich führen wir sukzessive immer mehr batterieelektrische Fahrzeuge in unserer Flotte ein“, sagt Dr. Uwe Gackstatter, Vorsitzender des Bereichsvorstandes Powertrain Solutions bei Bosch.

Der Kraftstoff R33 BlueDiesel besteht bis zu 33 % aus regenerativen Ausgangsstoffen und reduziert so den Ausstoß von CO2 im Vergleich zu rein fossilen Diesel-Kraftstoffen um mindestens 22 Prozent. Die verbleibenden CO2-Emissionen werden durch Zertifikate ausgeglichen. R33 BlueDiesel entspricht der aktuellen Norm EN590 und kann daher beliebig mit normalem Diesel gemischt werden.

DKV bietet Firmenkunden die Möglichkeit, flottenspezifische Tank-Schwerpunkte zu ermitteln und unterstützt bei der Auswahl geeigneter Versorgungspunkte. R33 BlueDiesel kann dann mit der DKV-Karte bezogen werden und das DKV-Kundenportal hilft bei der Analyse zur entsprechenden CO2-Bilanzierung.

DKV Mobility verfolgt die Strategie, zu einem führenden unabhängigen Serviceanbieter für grüne Mobilität in Europa zu werden. Das Versorgungsnetz von DKV Mobility enthält heute entsprechend bereits über 200.000 Ladepunkte für Elektromobilität und rund 18.000 Tankstellen für alternative Kraftstoffe. Der Verbrauch auch von konventionellen Kraftstoffen im Tankstellennetz von DKV Mobility mit mehr als 67.000 Tankstellen kann über die DKV Card Climate klimaneutral kompensiert werden.