Die Sixt Mobility Consulting GmbH (SMC) hat ihre Smartphone-App „The Companion“ mit der führenden elektronischen Führerscheinkontrolle „DriversCheck“ ausgestattet. Damit können die Dienstwagenfahrer der Fuhrparkkunden ihren Führerschein nun ganz in Eigenregie und in Echtzeit kontrollieren – jederzeit und überall. Fahrer und Fuhrparkleiter werden automatisch vom „DriversCheck“ benachrichtigt, wenn eine Kontrolle ansteht. Und auch alle weiteren Kontrollprozesse werden automatisch und zuverlässig im Hintergrund erfasst. Dadurch entfällt die lästige Terminplanung und aufwendige Dokumentation. Fuhrparkleiter können die Daten über das „DriversCheck“-Portal einsehen und behalten somit alle Kontrollen immer im Auge. Zudem haben sie die Möglichkeit, Berichte zu erstellen. Der „DriversCheck“ überzeugt mit einfacher Einrichtung und Bedienung und erfüllt – auch in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz – alle gesetzlichen Anforderungen an die Führerscheinkontrolle.

Michael Poglitsch, Geschäftsführer der Sixt Mobility Consulting GmbH: „Mit der Integration der führenden elektronischen Führerscheinkontrolle ,DriversCheck‘ erweitern wir unsere leistungsstarke ,Companion‘-App um ein weiteres innovatives Feature und treiben die Digitalisierung des Flottenmanagements weiter voran. Zugleich geben wir Dienstwagenfahrern und Fuhrparkleitern eine schnelle, sichere und effiziente Lösung zur Hand, mit der sie kostengünstig und zuverlässig eine der wichtigsten Halterpflichten im Fuhrparkmanagement erfüllen können. Gerade in Zeiten von Corona und Home Office bieten mobile Anwendungen wie der ,Companion‘ und ,DriversCheck‘ einen großen Vorteil.“

Unternehmen sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Führerscheine ihrer Mitarbeiter regelmäßig zu kontrollieren. Bei Missachtung drohen unter anderem Geld- und Freiheitsstrafen. Mit dem „DriversCheck“ in der „Companion“-App werden Fuhrparkkunden von SMC in allen Belangen der Halterhaftung unterstützt. Die Funktion wird zunächst auf Kunden in Deutschland ausgerollt.

Intuitive BedienungUm die elektronische Führerscheinkontrolle mit der „Companion“-App durchführen zu können, müssen Nutzer die „DriversCheck“-App auf ihrem Smartphone installieren. Danach öffnen sie die elektronische Führerscheinkontrolle in der „Companion“-App und wählen die Siegelkontrolle für deutsche Papierführerscheine oder die siegellose Kontrolle für deutsche EU-Kartenführerscheine. Anschließend wird die Kamerafunktion gestartet, sodass Nutzer die Sicherheitsmerkmale ihres Führerscheins erfassen können. Bei der Erstprüfung bekommen sie eine E-Mail mit der Aufforderung für eine Identitätsüberprüfung per Videoident-Verfahren. Nutzer mit Kartenführerschein scannen mit Hilfe der Kamera die Vorderseite und das Hologramm auf der Rückseite ihres Führerscheins ein. Wer einen Papierführerschein hat, erfasst das Prüfsiegel, das bei der Erstprüfung vom Fuhrparkleiter auf dem Fuhrerschein angebracht und dem entsprechenden Fahrer zugeordnet wird. Sobald das Siegel erfolgreich erkannt wurde, können Nutzer die Kontrolle durch die Eingabe einer PIN abschließen.

Nützliche ZusatzfunktionenFahrer haben mit dem „DriversCheck“ unter anderem auch die Möglichkeit, bereits durchgeführte Kontrollen abzurufen und sich die Angaben zur Art der durchgeführten Kontrolle (Eigenkontrolle oder Fremdkontrolle), den Namen des Kontrolleurs sowie den Zeitstempel anzeigen zu lassen. Zudem können sie die für sie hinterlegten Fahrerinformationen (Nutzername, Führerscheinnummer und Siegelnummer) einsehen und grundlegende Einstellungen, wie zum Beispiel Passwort und PIN, individuell anpassen.

Erfolgsgeschichte „Companion“Die „Companion“-App wurde im Herbst 2019 gelauncht und wird inzwischen mehr als 16.000 Dienstwagenfahrern genutzt. Die Lösung kommt insbesondere bei großen Fuhrparkkunden, wie zum Beispiel Siemens, zum Einsatz und wird kontinuierlich weiterentwickelt. „Wir sind stolz darauf, was wir bisher mit der ,Companion‘-App erreicht haben“, sagt SMC-Geschäftsführer Michael Poglitsch. „Der ,Companion‘ ist eine Blaupause für digitales Fuhrparkmanagement.“