Wer das neue Angebot nutzen möchte, schließt im Shell Recharge Auto Abo-Webshop einen Vertrag für das gewünschte Fahrzeug mit Fleetpool ab und zahlt dafür eine monatliche All-inclusive-Rate, die sämtliche Kosten außer den Stromkosten beinhaltet. 

Die Fleetpool Group verantwortet die gesamte Abwicklung: von der Bestellung im eigens entwickelten Webshop über die Kundenbetreuung, die Fahrzeuglogistik inklusive Zulassung und Auslieferung bis hin zum Schadenmanagement. So besitzt das Unternehmen beispielsweise sechs Logistik-Standorte, darunter ein eigenes Logistik- Zentrum mit bis zu 1.500 Stellplätzen. Zum Strom Tanken erhalten alle Kund*innen die Shell Recharge Ladekarte, mit der im größten Ladenetz Europas über 200.000 Ladepunkte genutzt werden können. 

Günstige Konditionen und Strom aus erneuerbaren Energien 

Alexander Kaiser, Deputy CEO und COO des deutschen Auto-Abo-Marktführers Fleetpool Group: „Unser volldigitales E-Auto-Abo bietet Nutzer*innen die einfache und risikofreie Möglichkeit, ein Elektro-Fahrzeug in einem relevanten, aber überschaubaren Zeitraum zu testen. Weil die staatliche Innovationsprämie bereits in die monatliche Rate eingepreist ist, kann das Shell Recharge Auto Abo den Einstieg in die Elektromobilität zu besonders attraktiven Konditionen anbieten, ohne dass sich die Kund*innen um die Formalitäten kümmern müssen.“ 

Jan Toschka, Chef des Shell Tankstellengeschäftes in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ergänzt: „Je mehr Menschen sich für ein Elektro-Fahrzeug entscheiden, desto eher gelingt es, die CO2-Emissionen im Verkehrssektor zu senken. Wir wollen unseren Kund*innen beim Umstieg helfen, indem wir heute schon an allen Shell Recharge Schnellladesäulen ermöglichen, das Fahrzeug mit 100 Prozent Grünstrom2 aufzuladen. In Zukunft wollen wir dies für immer mehr Ladepunkte im Verbund der Shell Recharge App sicherstellen.“ 

Auto-Abos: Trend mit Zukunft 

Aktuell ist jede/r dritte Auto-Abonnent*in in Deutschland Kund*in einer der Fleetpool-Marken. Experten wie Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Leiter des CAR- Center Automotive Research, bescheinigen dem Auto-Abo-Markt enormes Wachstumspotential und sehen ihn als Wegbereiter für die Elektromobilität. Bis 2030 könnte der Marktanteil der Auto-Abos bei den Neuwagenzulassungen im Privatkundengeschäft auf 40 Prozent steigen, was in etwa einer Million Auto-Abos entspricht. Interne Analysen von Fleetpool zeigen, dass über 80 Prozent der Nutzer*innen, die ein Elektro-Auto im Abo testen, sowohl der E-Mobilität als auch dem Auto-Abo treubleiben. 

Bereits im Februar 2020 wurde der Grundstein einer Zusammenarbeit zwischen Fleetpool und Shell gelegt. Im Rahmen einer strategischen Kooperation mit der sonnen GmbH, einer 100-prozentigen Tochter von Shell, und Fleetpool können Mitglieder der sonnenDrive-Community auf verschiedene E-Auto-Angebote zugreifen und ein Elektro-Fahrzeug abonnieren. Besitzer*innen einer sonnenBatterie oder eines Stromtarifs von sonnen können sonnenDrive direkt bestellen. 

Shell Recharge Auto Abo: So funktioniertʼs 

Über den Webshop des Shell Recharge Auto Abos können Kund*innen mit wenigen Klicks ihr Wunsch-Auto zur monatlichen All-inclusive-Rate bestellen. Diese enthält alle wichtigen verbrauchsunabhängigen Services und Kosten: Zulassung, Wartung, jahreszeitgerechte Bereifung, Steuer, Versicherung und Batteriemiete. Der Gang zur Zulassungsstelle sowie die Beschaffung einer Versicherungsbescheinigung entfallen. Das Fahrzeug wird bei einem der Fleetpool-Logistikzentren übergeben und zurückgenommen, auf Wunsch wird es auch direkt nach Hause geliefert. Die Laufzeit des Abonnements beträgt zwischen 6 und 24 Monate. Eine aktive Kündigung ist nicht erforderlich; vor dem Ablauf hat man die Wahl, ob man einen Folgevertrag abschließen und auf ein neues Modell wechseln oder das Vertragsverhältnis beenden möchte. 

Alle Informationen zum neuen Angebot unter Shell-Recharge-AutoAbo.de.