Pkw Service Center Thüringen, Autoservice Behrendt GmbH, Eiberweiser Autohaus GmbH, Klaus Geier – Kfz-Meisterbetrieb, Autonik GmbH, Kfz Breil GmbH sowie die zusammengehörigen Autohäuser Henry Siebeneicher GmbH & Co KG und AutoServiceCenter Siebeneicher – das sind die neuesten Partner im Netzwerk von Vergölst. Die Vorteile einer großen deutschen Werkstattkette nutzen und gleichzeitig weiterhin unternehmerische Freiheit genießen – das haben sich alle sieben Betriebe gewünscht und sind in Vergölst als Franchisegeber fündig geworden.

„Wir schauen uns immer die regionalen Gegebenheiten und unternehmerischen Bedürfnisse eines Betriebs an und entscheiden dann gemeinsam mit dem Inhaber, welche Bindungsstufe bzw. Leistungsbausteine aus unserem Franchise-Konzept am besten zu ihm passen“, sagt Stefan Wegner, Leiter Franchise-Innendienst bei Vergölst. „Wir freuen uns, dass wir auch in Krisenzeiten neue starke Partner für unser Netzwerk gewinnen konnten“, so Wegner weiter. „Auf diese Weise können wir gegenseitig voneinander profitieren und unseren Kunden dank unserer bundesweiten Vernetzung einen Mehrwert in Sachen Vor-Ort-Service bieten.“

Profis auf ihrem Gebiet

Die neuen Partner bringen viel Erfahrung und Know-how mit in das Netzwerk: So liegt der Schwerpunkt der Meisterwerkstatt Pkw Service Center Thüringen von Inhaber Ralf Kelber in den Bereichen Kfz- und Reifenservices – dazu gehören auch Glasreparaturen. „Zudem bieten wir die Kalibrierung von Fahrassistenzsystemen und eine fachgemäße Einlagerung von Saisonreifen an“, so Kelber.

Tim Behrendt ist gleich mit zwei Betrieben im Vergölst Netzwerk vertreten: Zum einen übernimmt er das Reifenhaus Apfel in Idstein, das bereits seit 2013 Vergölst Franchise-Partner ist. Der zweite Betrieb von Autoservice Behrendt befindet sich in Wiesbaden und gehört seit Oktober dazu. „Die Reifenbranche ist mein Zuhause“, so Behrendt. „Jetzt freue ich mich auf die neue Herausforderung als Inhaber von zwei Reifen und Autoservice Betrieben und auf die Zusammenarbeit mit Vergölst.“

„Ich möchte das Reifengeschäft anschieben und war auf der Suche nach einem passenden Kooperationspartner“, schildert Manfred Eiberweiser seinen Weg zu Vergölst. Da es im bayrischen Deggendorf noch keinen Vergölst Betrieb gab, nutzte der Inhaber die Chance, um nach über 80 Jahren mit dem Familienbetrieb Eiberweiser Autohaus GmbH eine neue Richtung einzuschlagen.

Die Brüder Klaus und Konrad Geier sind für die Instandsetzung und Lackierung von Unfallfahrzeugen bekannt – vor allem bei gewerblichen Kunden. „Ich war auf der Suche nach einem geeigneten Konzept für Flottenabrechnungen und den Einkauf von Reifen, um mich hier betrieblich weiterzuentwickeln“, sagt Klaus Geier über seine Entscheidung, Vergölst Partner zu werden.

Bei der Autonik GmbH standen bislang der Autoservice und Unfallreparaturen im Fokus – der Verkauf von Reifen war bislang nur eine Begleiterscheinung. Das soll sich nun ändern: Als Partner von Vergölst möchte das junge Team von Autonik das Potenzial des Reifengeschäfts als neuen Geschäftszweig künftig stärker nutzen.

Die Kfz Breil GmbH wartet und repariert dank moderner Technikausstattung nahezu alle gängigen Fahrzeugmarken – dazu gehört auch eine automatische Reifenmontagemaschine. Um im Bereich Reifenverkauf und Reifenservices noch stärker auftreten zu können, fiel die Wahl von Inhaber Thomas Breil auf das Franchise-System von Vergölst: „Die Einkaufsvorteile und die Unterstützung im Bereich Flottenabrechnung helfen mir dabei, meine unternehmerischen Ziele zu erreichen“, so Breil.

Die zusammengehörigen Autohäuser Henry Siebeneicher GmbH & Co KG in Dippoldiswalde und AutoServiceCenter Siebeneicher in Altenberg bieten nicht nur Neu- und Gebrauchtwagen sondern auch professionellen Reifenservice inklusive Einlagerung an. Das 1889 als landwirtschaftliche Schmiede gegründete Unternehmen blickt auf eine langjährige Geschichte zurück. Auf Empfehlung eines Vergölst Partners kamen die Autohäuser zu Vergölst.