Doch welche Telematik-Lösungen sind heute an der Spitze und werden am häufigsten eingesetzt? Auf Platz eins liegt mit 56% Marktanteil der digitale Tachograph. Das ist jedoch wenig überraschend, da die meisten Nutzfahrzeuge ab 3,5 Tonnen rechtlich dazu verpflichtet sind, einen digitalen Tachographen zu nutzen. Knapp dahinter mit 55% Marktanteil landet das GPS-Ortungssystem auf Platz zwei.

Zur Kategorie Kosten- und Zeitersparnis gehören vor allem Telematik-Lösungen zum Kraftstoff- und CO2-Verbrauch mit 34% Marktanteil, die Erfassung der Fahrstildaten mit 30% , die Routenoptimierung mit 29% und die Anzeige von Reparatur und Wartungsintervallen mit 26%.

Bürokratie verringern und Flexibilität erhöhen! Die elektronische Führerscheinkontrolle mit 25% Marktanteil, Lösungen zum Auftragsmanagement mit 21% und das elektronische Fahrtenbuch mit 19% sind aus den Flotten ebenfalls nicht mehr weg zu denken.

Falls Sie sich die Daten noch einmal optisch aufgeräumt ansehen möchten, haben wir hier noch eine Infografik dazu.

Wohin geht der Trend in der Zukunft?

Vermutlich wird in den Fuhrparks vermehrt auf den Einsatz von Lösungen zu den Fahrstildaten gesetzt. Durch die Analyse des Fahrstils der Firmenwagenfahrer und einer entsprechenden Schulung, kann das Fahrverhalten nachhaltig und schnell verbessert werden. Somit könnten Geschwindigkeitsüberschreitungen und zu starkes Bremsen verringert werden. Was neben den ökonomischen Vorteilen auch die Gefahr von Kollisionen und Unfällen minimiert.