Mit der Cito 240 (24 kW) und Cito 500 (50 kW) hat Compleo eine DC-Ladetechnologie entwickelt, die sich insbesondere für das verbraucherfreundliche Laden im öffentlichen und halböffentlichen Bereich anbietet - unter anderem auf den Parkflächen von Hotels, Einzelhändlern, Einkaufszentren und Autohändlern. Gerade für Autohäuser großer Automarken ist die Cito 240 mittlerweile erste Wahl.

Cito 240 immer stärker bei Autohändlern nachgefragt

Die Idee, die Cito 240 auf dem Gelände von Autohändlern anzubieten, hatte Compleo. Da viele Autohäuser ohnehin schon E-Fahrzeuge im Programm haben und alternative Antriebe von Seiten der Kunden verstärkt nachgefragt werden, stellen Hersteller und Händler immer mehr Ladepunkte auf ihrem Gelände auf. Aber statt auf aufwendig zu installierende Ladelösungen zu setzen, konnte Compleo die Autohändler vor allem von den 24-kW-Cito-Ladesäulen überzeugen. Denn die Ladestationen sind mit DC- sowie AC-Ladepunkten erhältlich und unterstützen somit unterschiedliche Ladeleistungen verschiedener Elektroautos. Die Compleo-Technik stellt dabei sicher, dass die Stationen die Anforderungen des Autohausalltages und die der Kunden zuverlässig erfüllen und vor allem verbraucherfreundlich und im Sinne des Eichrechts abrechnen. Mit beiden Cito-Modellen ist dies möglich. Außerdem stellen sie nur geringe Anforderungen an den Netzanschluss - ein entscheidendes Kriterium für den Anwendungsfall Autohaus.

Autohäuser müssen sich immer mehr gegenüber der Elektromobilität öffnen und können mit eigenen Ladesäulen punkten. Mit mehreren Ladestationen im Außenbereich bringen Hersteller und Händler die Elektromobilität gezielter in den Alltag der Menschen. Die Lademöglichkeiten stehen nämlich dann auch dort, wo Menschen beraten werden und Zeit verbringen: am Point of Sale.

Compleo-Lösungen sprechen neue und alte Nutzer an

Um die Mobilitätswende in der Bundesrepublik voran zu treiben, muss sich die Elektromobilität auf benutzerfreundliche Ladelösungen verlassen können. Mit einer DC-Ladestation im Außenbereich sprechen Autohäuser zudem Nutzer von Elektrofahrzeugen an. Diejenigen, die es noch werden wollen, erhalten die Möglichkeit, beim Händler

aufzuladen oder mehr über das Thema Elektromobilität zu erfahren. Das fördert nicht nur das Nachhaltigkeits-Image, sondern auch den Umsatz.

"Das Thema Elektromobilität ist in den Fuhrparks und Autohäusern angekommen und wird nun auch ernsthaft verfolgt. Vor Ort können Kunden die Ladeinfrastruktur direkt testen und im Fall von Fragen auf die fachkundigen Berater zugehen", sagt Checrallah Kachouh, Co-CEO von Compleo. "Damit schaffen wir einen wichtigen Mehrwert für alle, die sich für E-Autos interessieren und diese schon nutzen. Ob sich Elektroautos bei den Menschen durchsetzen oder nicht, ist auch eine psychologische Frage", ergänzt Kachouh. "Mit unseren modernen und eichrechtskonformen Ladestationen tragen wir im gesamten Bundesgebiet dem Trend zu elektrifizierten Antrieben Rechnung. Damit bereiten wir unsere Kunden auf diesen Technologiewandel sehr gut vor."

Oft fehlt den potenziellen Käufern noch das nötige Wissen bezüglich der Bedienung von Ladestationen. Hinzu kommen Sorgen bei Themen wie Planbarkeit oder Abrechnung. All das kann im Autohaus an einer Cito-Ladestation direkt erklärt werden. Damit sich die Elektromobilität entfalten kann, brauchen Autofahrer Schnellladestationen mit einer zuverlässigen verbraucherfreundlichen und eichrechtskonformen Ladelösung - beides bietet Compleo.