Die Führerscheinkontrolle gehört zu den zentralen Halterpflichten im Fuhrparkmanagement und sollte mindestens zweimal jährlich durchgeführt werden. Werden diese Pflichten missachtet, drohen schwerwiegende Konsequenzen für Geschäftsführung und Fuhrparkmanager. Auch während der aktuellen Corona-Pandemie sind Fahrzeughalter nicht von dieser Pflicht entbunden.

Die Durchführung der Kontrollen kann entweder manuell oder mit Hilfe von elektronischen Systemen erfolgen. Insbesondere kleinere und zentral aufgestellte Fuhrparks bevorzugen nach wie vor die manuelle Führerscheinkontrolle, bei der der Fuhrparkmanager eine Sichtprüfung des Führerscheins vornimmt.

Mit LapID Free bietet LapID nun auch eine Lösung für diese Fuhrparks. Dem Nutzer stehen alle notwendigen Funktionen zur Verfügung, die er zur manuellen Führerscheinkontrolle benötigt. Dazu zählen unter anderem die Verwaltung der Fahrerdaten, das Termin- und Erinnerungsmanagement sowie das Reporting der durchgeführten Kontrollen. „Der Fuhrparkverantwortliche sieht dank des übersichtlichen Dashboards auf einen Blick, wann und bei welchen Fahrern die nächsten Kontrollen anstehen oder überfällig sind. Die Erinnerung an den anstehenden Termin wird automatisch vom System versendet. Die eigentliche Kontrolle der Führerscheine übernimmt der Fuhrparkleiter, anders als bei den elektronischen Kontrollmethoden, weiterhin selbst“, führt Tim Wiersdörfer, Leiter des Produktmanagements bei LapID, an. Während der aktuellen Corona-Pandemie kann die Kontrolle beispielsweise auch mit Hilfe eines Video-Calls zwischen Fuhrparkverantwortlichem und Fahrer durchgeführt werden. Die manuelle Kontrolle sollte dabei einer Sichtprüfung gleichkommen, der Fahrer muss seinen Führerschein also so vor der Kamera bewegen, dass Sicherheitsmerkmale wie Hologramme einwandfrei zu erkennen sind.

Die kostenlose Anmeldung im System ist über die LapID Webseite innerhalb weniger Klicks erledigt und der Nutzer kann anschließend mit der Verwaltung der Führerscheinkontrolle starten. Sollte zu einem späteren Zeitpunkt der Bedarf entstehen, haben LapID Free Nutzer die Möglichkeit, ganz nach ihren individuellen Anforderungen elektronische Kontrollmethoden dazuzubuchen. „Wird der Personenkreis von Dienstwagennutzern erweitert oder kommen dezentral verteilte Fahrer hinzu, kommt die manuelle Führerscheinkontrolle schnell an ihre Grenzen. Elektronische Führerscheinkontrollen, bei denen die Fahrer die Kontrolle selbst durchführen können, entlasten den Fuhrparkverantwortlichen und steigern die Effizienz“, erläutert Vertriebsleiter Erik Sprenger. Fahrerdaten müssen dafür nicht noch einmal im System angelegt werden. Auch die Nutzung des E-Learnings zur Fahrerunterweisung kann hinzugebucht und genutzt werden.