SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Neue Partnerschaft

0 2020-01-08 568

Der Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos, NewMotion, hat die Partnerschaft mit Volvo Car Germany bekannt gegeben. Im Rahmen der Kooperation bringt Volvo sein "Volvo Recharge Leasing" Programm auf den Markt, das sowohl Privat- als auch Geschäftskunden elektrisches Fahren ermöglicht. Das Leasing-Angebot umfasst ein Volvo Hybridfahrzeug und die Ladelösungen von NewMotion für zuhause und unterwegs.

NewMotion bietet Volvo-Fahrern die professionelle Installation eines mess- und eichrechtskonformen Ladepunkts, die NewMotion-Ladekarte sowie Zugang zur NewMotion App. Das alles erhalten Kunden zum monatlichen Festpreis. Mit einer Ladekapazität von bis zu 22 kW kann ein Fahrzeug bis zu achtmal schneller als an einer herkömmlichen Steckdose aufgeladen werden.

„Mit NewMotion profitieren wir nicht nur von einem umfassenden Netzwerk an Partnern, die die Ladepunkte beim Kunden installieren, sondern auch von der langjährigen Erfahrung in allen Bereichen der Elektromobilität. Dank der Full-Service-Lösungen und dem kompetenten Vor-Ort-Service in ganz Deutschland können wir unseren Privat- und Geschäftskunden ein attraktives Gesamtpaket aus einer Hand anbieten“, so Thomas Bauch, Geschäftsführer bei Volvo Car Germany GmbH.

„Wir freuen uns, unsere zehnjährige Erfahrung in der E-Mobilitätsbranche in die Partnerschaft mit Volvo Car Germany einzubringen. Außerdem sind wir stolz darauf, dass Volvo unsere intelligenten, mess- und eichrechtskonformen Ladelösungen für seine Kunden ausgewählt hat. Die Zusammenarbeit mit Volvo wird das intelligente Laden einem breiten Publikum zugänglich machen und ihm einen einfachen und nahtlosen Übergang zum elektrischen Fahren ermöglichen", sagt Klaus Schmidt-Dannert, Country Manager bei NewMotion Deutschland.

Fahrer von Volvo-Elektrofahrzeugen können sich auf das Know-how von NewMotion verlassen: von der Installation bis zur Nachbetreuung erhalten sie Produkte und Dienstleistungen, die ihren Bedürfnissen beim Aufladen zuhause oder unterwegs entsprechen. Der NewMotion-Home-Advanced-View-Ladepunkt, der Fahrern des neuesten Twin Engine Modells von Volvo zur Verfügung steht, ist mess- und eichrechtkonform. Das erfordert, dass der Stromzähler in einem Ladepunkt für den Benutzer sichtbar sein muss. Der Nutzer muss überprüfen können, ob die abgerechnete Energiemenge korrekt ist.

Die Kundenbetreuung von NewMotion ist an jedem Wochentag rund um die Uhr erreichbar. Außerdem haben Autofahrer Zugang zur NewMotion App und erhalten die NewMotion-Ladekarte zum Aufladen unterwegs. Die Abrechnung soll so schnell und einfach ablaufen. Die Kosten für alle Ladevorgänge werden auf einer Rechnung zusammengefasst.

Firmenfuhrpark: Wer ist verantwortlich?

0 2020-01-22 52

Viele Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen haben Fahrzeuge in ihrem Bestand, die von den Mitarbeitern zur Erledigung ihrer Aufgaben benutzt werden. Wer ist eigentlich rein rechtlich für den Firmenfuhrpark verantwortlich? LeasePlan klärt auf.

TripActions kooperiert mit Lufthansa

0 2020-01-22 33

Traveltech revolutioniert Geschäftsreisemanagement: TripActions verkündet gemeinsam mit strategischem Partner Lufthansa europäischen Markteintritt.

E-Offensive bei Kia

0 2020-01-20 154

Seit einigen Jahren bietet Kia bereits Elektroautos an. So gibt es derzeit für den deutschen Markt zwei batterieelektrische Fahrzeuge und drei Plug-in-Hybride. Wie der Autokonzern jetzt auf einem Investorentag in Seoul angekündigt hat, sollen diesen noch viele weitere Stromer folgen. „Plan S“ nennen die Koreaner ihre Zukunftsvision, die in wenigen Jahren einen Wandel des Geschäftssystems vom klassischen Anbieter von Fahrzeugen mit Verbrenner zu einem Anbieter von E-Autos und Mobilitätslösungen vorsieht.

Toyota bringt Mobilitätsmarke Kinto an den Start

0 2020-01-20 137

Die Automobilbranche ist im Wandel, von vielen Herstellern ist zu hören, dass man vom Fahrzeugbauer zum Mobilitätsanbieter werden müsse. Nun ist auch Toyota auf diesen Zug aufgesprungen: Kinto nennt sich das Mobilitätskonzept, mit dem die Japaner uns zukünftig in Bewegung halten wollen.

Share Now startet nun auch in Deutschland

0 2020-01-20 133

Vergangenes Jahr sind die Carsharing-Anbieter DriveNow und Car2Go fusioniert. Praktisch blieb es für deutsche Kunden vorläufig allerdings noch bei einer Zweiteilung der Unternehmen. Diese soll mit dem 14. Januar 2020 endgültig enden. Fortan gibt es nur noch eine „Share Now“-App, die den Zugriff auf über 7.000 Mietfahrzeuge von Mercedes, BMW, Smart und Mini erlaubt. 

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden