SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

innogy übernimmt Recargo Inc.

0 2018-10-02 977

innogy eMobility US LLC hat Recargo Inc., ein führendes Softwareunternehmen für Elektromobilität in den USA, übernommen. Mit der Neuerwerbung erweitert innogy sein Lösungsportfolio und stärkt seine Position als Technologieanbieter im amerikanischen Markt. Neben profunder Kompetenz in Sachen Benutzeroberfläche und Anwendererfahrung sowie tiefgreifendem IT-Know-how verleiht die Transaktion innogy uneingeschränkten Zugang zu der führenden Elektromobilitäts-App „PlugShare“ von Recargo.

„PlugShare” ist einer der führenden, betreiberunabhängigen Ladepunkt-Applikation in den USA und sorgt dafür, dass Elektrofahrzeuglenker exakte Daten zum nächsten Ladepunkt erhalten. Mit der App und der dazugehörigen Datenbank kann innogy jetzt eine Softwarelösung mit erweitertem Zugang zu POI-(Geoobjekt-)Daten aus ganz USA und Europa anbieten und damit nach eigenen Angaben einen Qualitätssprung nach vorn für die Elektromobilitätslösungen der innogy-Kunden bieten.

„PlugShare” ist gemäß Unternehmensangaben die App Nummer eins zum Lokalisieren von Ladestationen für Elektroautos und bietet mehr als 350.000 aktiven App-Usern – und vielen weiteren über die PlugShare-Website – eine vollständige Datenbank aller Ladestationen in den Vereinigten Staaten. Das soll das Fahren für Elektrofahrzeuglenker einfacher und effektiver machen. „Die Übernahme von Recargo ist für uns sehr spannend. Der Erwerb des Unternehmens ermöglicht es, unseren Kunden erstklassige IT-Serviceleistungen und führende Elektromobilitätslösungen anzubieten“, sagt Elke Temme, Bereichsleiterin Elektromobilität bei innogy SE. „Ihre Datenbank verfügt weltweit über die größte und genaueste Karte öffentlicher Ladestationen. Für die Kunden bedeutet das beste Ladedatenqualität bei unseren Softwarelösungen.“

Simon Loeffler, Geschäftsführer von innogy eMobility US, erklärt dazu: „Die Übernahme von Recargo ist für alle von uns sehr spannend. Wir erhalten nicht nur Zugang zu großartigen IT-Ressourcen und bestem Know-how in Sachen Benutzeroberflächen und Anwendererfahrung, sondern investieren auch in ein glänzendes Team von Elektromobilitätsexperten.“

„Wir sind stolz darauf, ein Teil von innogy zu werden”, erklärt Recargo-Geschäftsführer Brian Kariger. „Wir freuen uns auf den produktiven Austausch und auf die Arbeit mit innogy. Ich bin mir sicher, dass wir unsere gebündelte Fachkompetenz für den weiteren Ausbau des internationalen Elektromobilitätsmarkts nutzen können.“

Einfach zum Neuwagen

0 2019-02-21 28

Auf Auto-Abo-Modelle setzen immer mehr Anbieter. Doch für welche Zielgruppen eignet sich diese Art der Mobilität? Der Artikel stellt verschiedene Anbieter und deren Adressaten vor.

FCA und Groupe PSA verlängern Partnerschaft

0 2019-02-14 315

FCA Italy und Groupe PSA haben eine Vereinbarung zur Verlängerung ihrer vor 40 Jahren begonnenen Kooperation für leichte Nutzfahrzeuge bis ins Jahr 2023 unterzeichnet.

Audi on demand ab sofort in Barcelona

0 2019-02-04 991

Audi erweitert sein Premium-Mobilitätsangebot in Europa und geht mit Audi on demand nun auch in Spanien an den Start. Der erste Service Hub eröffnete am 21. Januar in Barcelona bei einem lokalen Audi Partner. Damit etabliert sich der Dienst zunehmend als neues digitales Geschäftsfeld für den Handel. Die Vier Ringe bauen ihr Netzwerk für Premium-Mobilität im Jahr 2019 mit lokalen Vertriebspartnern sukzessive in zahlreichen Städten weltweit aus.

auto fleet control erweitert Angebot

0 2019-01-29 1284

Die Hamburger Unternehmensgruppe auto fleet control weitet ihr Angebot aus. Ab sofort bietet der Dienstleister Fuhrparkbetreibern auch individuelle, maßgeschneiderte Lösungen im Bereich Mobilität – beispielsweise Langzeitmieten. Seit Januar verantwortet Michael Strohmaier (Foto) die neu gegründete AFC Mobility GmbH als Geschäftsführer.


Porsche beteiligt sich an US-Start-up „Urgent.ly“

0 2019-01-28 1387

Investition in Künstliche Intelligenz: Porsche hat sich an dem Start-up Urgent.ly beteiligt. Das amerikanische Unternehmen versteht sich als weltweit führende Plattform für Mobilität und Pannenhilfe. Die gesamte Finanzierungsrunde beträgt 21 Millionen US-Dollar (18,5 Millionen Euro). Neben „Porsche Ventures“ übernahmen unter anderem „BMW i Ventures“ und „InMotion Ventures“, die Venture-Capital-Sparte von Jaguar Land Rover, Anteile an Urgent.ly.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden