SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Plug-in-Hybrid für den BMW X1

0 2019-09-27 1596

In naher Zukunft wird BMW, wie bereits in anderen Baureihen, auch den Kompakt-SUV X1 als Plug-in-Hybrid anbieten. Die Variante mit der Antriebsbezeichnung xDrive25e kombiniert einen Verbrenner mit einem E-Motor, was zugleich Alltagsnutzen fast ohne Einschränkungen sowie rein elektrisches und damit emissionsfreies Fahren erlaubt.

Für den Antrieb sind ein 1,5-Liter-Dreizylinderbenziner mit 92 kW/125 PS sowie ein E-Motor an der Hinterachse mit 70 kW/95 PS verantwortlich. Die Systemleistung beider Aggregate gibt BMW mit 162 kW/220 PS sowie 385 Newtonmeter Drehmoment an. In Kombination mit der serienmäßigen Sechsgang-Automatik soll der Teilzeitstromer im Idealfall den 100-km/h-Sprint in sieben Sekunden abhaken und maximal 192 km/h erreichen. Allein vom Elektromotor an der Hinterachse getrieben, ist eine Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h möglich. Dank der den Kofferraum um 55 auf 450 Liter verkleinernden 9,7-kWh-Batterie ist eine rein elektrische Reichweite von maximal 57 Kilometer möglich. Die Ladezeit der Batterie gibt BMW mit 3,5 Stunden an der Wallbox und 5 Stunden an der Haushaltssteckdose an. Die Verbrauchswerte auf NEFZ-Basis sind laut Hersteller 13,5 kWh und 2,0 Liter Benzin. Der angegebene Spritverbrauch ist ein bei Plug-in-Hybriden üblicher ein rechnerischer Wert, der mit der Realität übereinstimmen kann, aber nicht muss. Wer vornehmlich mit dem Benziner unterwegs wird, kann praktisch die drei- oder vierfache Menge verfeuern, wer nur Kurzstrecken und die elektrisch fährt und immer wieder nachlädt, kommt fast ohne Tanken aus.   

Der Fahrer des X1 xDrive25e kann übrigens dank der drei wählbaren Hybrid-Fahrmodi Auto eDrive, Max eDrive und Save Einfluss auf die Antriebsart nehmen. Während ersterer in möglichst effizienter Weise zwischen beiden Antriebsarten wechselt, setzt die Antriebssteuerung beim Max-Modus auf möglichst elektrischen Vortrieb. Der Save-Modus soll hingegen Batteriereserven für ein späteres Befahren etwa einer Umweltzone zurückhalten.

Zurück hält BMW vorläufig noch Informationen zu Marktstart und Preis. Vermutlich Anfang 2020 kommt der xDrive25 nach Deutschland. Der Preisaufschlag gegenüber der rund 33.000 Euro teuren Basismotorisierung dürfte fünfstellig ausfallen. Im Gegenzug qualifiziert sich diese Antriebsvariante für ein E-Kennzeichen und damit für die Sonderrechte der E-Mobilität sowie eine reduzierte Dienstwagenbesteuerung. Zur Ausstattung gehören 17-Zoll-Leichtmetallräder, eine Zweizonen-Klimaautomatik sowie ein akustischer Fußgängerschutz, der Passanten bis Tempo 30 auf das Fahrzeug aufmerksam macht.

Anreise leicht gemacht

0 2020-02-25 155

In etwas mehr als drei Wochen öffnet „Flotte! Der Branchentreff“ in der Halle 8a auf dem Gelände der Messe Düsseldorf seine Pforten. Da ist es an der Zeit sich auch einmal Gedanken über die Anreise zu machen. Wir haben ein paar nützliche Tipps für Sie zusammengefasst.

Drei coole Koreaner

0 2020-02-25 205

Die beiden koreanischen Marken Hyundai und Kia haben sich im Laufe der letzten beiden Jahrzehnte auf eindrucksvolle Weise gewandelt und neben der ausschließlich funktionalen Mobilität längst auch emotionale Waren im Angebot, die dennoch in einem erschwinglichen preislichen Rangen liegt. Kia ProCeed, Hyundai i30N und Kia Stinger mit 3,3 Liter großem Sechszylinder beweisen das.

Elektroantrieb für das City-Car

0 2020-02-25 239

Der Renault Twingo wird elektrisch: Mit dem Twingo Z.E. präsentiert der französische Automobilhersteller erstmals eine rein batteriebetriebene Variante des City-Cars. Der kompakte 5-Türer hat einen 60 kW/82 PS starken Elektromotor anstelle des Benzinaggregats im Heck. Die Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 21 kWh ermöglicht nach WLTP-Testzyklus eine Reichweite von bis zu 250 Kilometern im Stadtverkehr. Vom ZOE übernimmt der Twingo Z.E. das Batterieladesystem CHAMELEON CHARGER, das die Energieversorgung des Akkus mit einer breiten Spanne von Ladeleistungen und Stromstärken erlaubt. Der Twingo Z.E. kommt in Deutschland zum Jahreswechsel 2020/2021 in den Handel.

Elektromobilität im Fokus

0 2020-02-18 355

Heute genau vor 275 Jahren wurde Alessandro Giuseppe Antonio Anastasio Volta geboren. Der Name sagt Ihnen nichts? Volta war italienischer Physiker und hat mit der Erfindung der Volta’schen Säule, der Vorläuferin der heutigen Batterie, unser aller Leben maßgeblich verändert. Die Bedeutung dieser Erfindung ist auch deutlich auf „Flotte! Der Branchentreff“, der Fachmesse für Fuhrparkentscheider vom 18. bis 19. März 2020 in der Messe Düsseldorf, zu spüren. Denn gerade die Elektromobilität spielt dieser Tage bei der Transformation der Automobilbranche eine entscheidende Rolle wie nie.

Ein König gibt sich die Ehre

0 2020-02-17 420

Wenn sich am 18. + 19. März zum fünften Mal die Messetore zu „Flotte! Der Branchentreff“ öffnen, trifft nicht nur das Who's who der Fuhrparkbranche zum ersten Flottenevent des Jahres zusammen, mittlerweile hat es schon Tradition, dass sich ein prominenter Gast die Ehre gibt...

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden